22.12.11 11:42 Uhr
 308
 

Essen: Angedrohter Amoklauf aufgeklärt

Am 14. Dezember sorgte in Essen die Androhung eines Amoklaufs für Panik und einen Großeinsatz der Polizei. Ein Mädchen hatte laut eigenen Angaben von einem schwarz gekleideten, jungen Mann einen Zettel in die Hand gedrückt bekommen.

Auf diesem Zettel kündigte der vermummte Mann einen Amoklauf an der besagten Berufsschule an und verschwand. Daraufhin evakuierte die Polizei das gesamte Gebäude. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei durchsuchte das gesamte Schulgebäude.

Am heutigen Donnerstag kam heraus, dass es sich nur um einen dummen Streich, beziehungsweise um eine Verzweiflungstat des jungen Mädchens handelte. Möglicherweise brachte der Leistungsdruck die Schülerin zu dieser Täuschung. Den schwarzen, vermummten Täter gab es jedenfalls nicht.


WebReporter: nik-o
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Essen, Amoklauf, Drohung, Täuschung
Quelle: telefacts.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 13:01 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@autor kennst du den unterschied zwischen einem dummen streich und einer verzweiflungstat?

ersteres hat mit dummheit zu tun und sollte strafbar sein und jemand sollte für den einsatz die kosten tragen und wenn es die eltern sind, oder das mädchen, sollte sie es irgend wann mal schaffen eigenes geld zu verdienen.

eine verzweiflungstat, sollte ein aufklärendes gespräch nach sich ziehen, um mittel und wege zu finden, dem mädchen zu helfen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?