22.12.11 11:14 Uhr
 15.144
 

Karlsruhe: Freundin nahm sich nach Trennung das Leben - Mann muss ins Gefängnis

In Karlsruhe beendete ein 31-Jähriger die Beziehung zu seiner elf Jahre jüngeren Freundin. In Anwesenheit des 31-Jährigen trank die 20-jährige Studentin dann "Liquid Ecstasy", ein Lösungsmittel, worauf sie starb.

Der Mann muss nun sieben Jahre hinter Gitter, wie das Gericht in Karlsruhe sowie das Landgericht Trier bestätigten.

Der Mann habe das Lösungsmittel mitgebracht und hätte die Tat verhindern können. Weiterhin nahm er dabei billigend in Kauf, dass sie an den Folgen des Trunks sterben könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leben, Gefängnis, Trennung, Karlsruhe, Freundin
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 11:53 Uhr von Phoenix79
 
+57 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht aber auch nur vielleicht hätte man erwähnen können, daß er ihr nicht geholfen hat? Dazu muss man erst die Quelle lesen. Schade :(
Kommentar ansehen
22.12.2011 11:56 Uhr von mr.sky
 
+60 | -17
 
ANZEIGEN
hmmm: Na super, da wollte ich meiner Frau ein neues Messer-Set schenken doch nun sehe ich davon ab.

Wenn ich nämlich mit einem neuen Messer-Set nach Hause komme bringe ich ja eine Waffe mit die potenziell von meiner Frau verwendet werden kann um sich das Leben zu nehmen.

Vielleicht hat meine Frau mich ja betrogen und will es mir beichten und sich von mir trennen doch in Verzweiflung nimmt sie sich selbst das Leben mit dem Messer-Set was ich mitgebracht habe.

Also. Lieber nicht.

Was ich aber nicht verstehe ist, warum die ganzen U-Bahn schläger zur Sozialstunden verknackt werden während hier 7 Jahre für einen Suizid verhängt werden. Immerhin nehmen die U-Bahn schläger den Tot ebenfalls "billigend" in Kauf.

AHHHH ich weiß es...ich weiß es...juhuuu..ich weiß es..
Das Zauberwort in der deutschen Justiz heißt:
ALKOHOL !!!

Die U-Bahn schläger kommen deshalb so "milde" davon (obwohl sie den Tot billigend in kauf nehmen) weil sie alle während der Tat besoffen waren (jedenfalls behaupten sie das, weil das ihnen der gute Anwalt so rät).

[ nachträglich editiert von mr.sky ]
Kommentar ansehen
22.12.2011 12:03 Uhr von Gelber-Engel
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
zzz: justiz for the win !!!!!!!!!!!!! lächerlich²
Kommentar ansehen
22.12.2011 12:04 Uhr von mr.sky
 
+18 | -11
 
ANZEIGEN
nachtrag: Also lieber Täter. Geh in Revision und dann sagst du folgendes:

Herr Richter ich war an dem Abend/Tag sooo betrunken, dass ich nicht gesehen habe dass meine (noch) Freundin das Zeug trinkt. Ich dachte das wäre ein Glas Wasser, um sich zu beruhigen.

Warum hat dein Anwalt dir nicht diesen Rat gegeben?
In der deutschen Justiz werden Täter die Ihre Tat unter einfluß von Drogen verübt haben dafür doch noch extra belohnt. Eine Bewährung ist dir zur 100% sicher, wenn du erwähnst du warst besoffen. Auch Wiederholungstäter haben hier nichts zu befürchten. Man einigt sich dann eben auf eine Therapie bei "Experten" und gut ist. Das sind dann solche "Experten" die u.a. Kinderschänder für "Therapiert" halten und denn der Täter (oh Wunder) wieder Kinder vergewaltigt. Solchen Experten sagt man dann "Ich sehe meine Fehler ein. Alles ist wegen meiner schlimmen Kindheit. Ich werde mich bessern und bin nun Gesund".
Kommentar ansehen
22.12.2011 12:27 Uhr von dagi
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
das: passt zur deutschen rechtsprechung !!! babanenrepublik !!!

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
22.12.2011 12:59 Uhr von JesusSchmidt
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
wieso "lösungsmittel"? das ist doch käse. was löst man damit? probleme? ^^

nach der lektüre des passenden wikipedia-artikels kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei ghb mit dem tod rechnen muss. ein atemstillstand ist zwar möglich, aber wohl auch bei überdosis eher unwahrscheinlich.

die quelle ist leider auch schon grottenschlecht geschrieben. kaum nachzuvollziehen, warum so eine harte strafe verhängt wurde. unterlassene hilfeleistung bringt maximal 1 jahr knast. es wird dem angeklagten keine tötungsabsicht unterstellt, aber trotzdem totschlag zur last gelegt. totaler unsinn. es gibt keinen unabsichtlichen totschlag.
Kommentar ansehen
22.12.2011 13:07 Uhr von Nebelfrost
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
bevor hier alle rumschreien: der besitz von "liquid ecstasy" oder chemisch korrekt 4-hydroxybutansäure, auch unter "k.o.tropfen" bekannt, ist in deutschland verboten, es sei denn es handelt sich um besitz zu medizinischen zwecken, der vom arzt verordnet wurde. auf den illegalen besitz steht geld- oder freiheitsstrafe. stellt sich also die frage: was hat ein mann mit diesem zeug zu schaffen und warum bringt er es mit zu seiner freundin? doch sicher weil er irgendwas damit im schilde führte. das wäre punkt 1 und macht sicher schon mal einen teil der strafe aus, unabhängig vom suizid seiner freundin.

punkt 2: er hätte jederzeit einschreiten können, um den suizid zu verhindern, da er zu dem zeitpunkt im gleichen raum anwesend war. er hat dies jedoch vorsätzlich nicht getan. daher ist als weiterer anklagepunkt der strafbestand namens "tötung durch unterlassen" erfüllt.

unterm strich ist 7 jahre dennoch eine viel zu hohe strafe. es gibt zum teil mörder, die in deutschland schon weniger bekommen haben und mord ist in jedem fall schlimmer. zumal man nicht sagen kann, ob die freundin den suizid bei seiner abwesenheit nicht nochmal versucht hätte. 3 jahre hätten für tötung durch unterlassen und verstoßes gegen das bertäubungsmittelgesetz vollkommen gereicht.
Kommentar ansehen
22.12.2011 13:22 Uhr von iarutruk
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
es ist sehr empfehlenswert, die quelle zu lesen, da dort alles etwas anders klinkt, wie in der news.

aber dennoch, kann ich andere user hier nicht verstehen. jetzt fällt einmal ein richter ein hartes urteil, und nun ist es auch wieder nicht recht.

für mich ist der tatbestand a) mitbringen des giftes, b) im wissen, dass die menge, die er mitgebracht hat, den tod herbei führen kann und c) die unterlassene hilfeleistung grund genug ihn 7 jahre hinter gitter zu stecken.

@mr.sky, was bist du ein skrupelloser mensch und vielleicht auch noch ein frauenhasser dazu. der 31 jährige sollte jetzt lügen und behaupten betrunken gewesen zu sein, um seiner gerechten strafe zu entgehen? in solch einem fall, sollte er vereidigt werden und ihm ein meineid nachgewiesen wird, sitzt er 10 jahre.
Kommentar ansehen
22.12.2011 13:27 Uhr von Campl3r
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das ist ja mal lächerlich
Kommentar ansehen
22.12.2011 13:34 Uhr von mr.sky
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@DerBelgrad: Dein Paragraphenzitat hat genau einen dicken dicken Haken und zwar:

"...weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist." .."

Man besauft sich nat. nicht so stark, dass man Schuldunfähig eingestufft wird. Man war angetrunken. Ein Drogenkonsum (gleich egal welcher Art von Drogen) der so Strak ist, dass man eine Tat begeht und man dann als Schuldunfähig eingestuft wird will man als Täter hier nat. nicht. Man will seine Strafe mildern, weil man nunmal unter Alk stand.

Irgendwo in Holland gab es doch diese Schlägerei. 3 oder 4 Muslimische Mädchen haben ein Pärchen verprügelt. Die Muslimische Clique wurde kaum bestraft weil (nun kommts):
ALLE unter Alk. einfluß standen (also besoffen waren).
Nun kommt der Hammer:
STRAFMILDERND KAMM NOCH HINZU, dass alles Muslime waren und Muslime kulturel bedingt nicht an Alk. gewöhnt sind.

Das war zwar in Holland würde aber auch sehr gut nach D passen.

d.h Klartext.
Ich besorge mir irgendeine berauschende Droge aus einem Urwald von irgendwelchen Indianern. Dann ziehe ich los und haue jemanden ins Khs und sage dann: Ich als Europär war Kulturel nicht an die Wirkung der Droge gewöhnt und daher bitte eine milde Strafe.

SUPER Sache oder??
Kommentar ansehen
22.12.2011 13:38 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@mr.sky, zeig mir mal die Urteile der U-Bahnschläger, welche mit Sozialstunden weggekommen sind, die , welche ich in den News nachlesen konnte, wurden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Im obigen Fall hat der Typ zugeschaut, wie sich seine Freundin vergiftete und hat nichts untenommen, um sie davon abzuhalten, bzw. sie zu retten.

Im Übrigen kann man für eine Tat unter Alkohol, also fahrlässiger oder vorsetzliche Vollrausch immer noch zu mehreren Jahren verurteilt werden oder in der "Geschlossenen" landen.
Also, nicht immer nur ein paar "Rosinen" rauspicken, wo es mal zu einem milden Urteil kam, sondern die Gesamtheit sehen. Schau mal nach Holland, Schweden oder Dänemark, da geht es noch einen Zacken liberaler zu!
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:29 Uhr von mr.sky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@iarutruk, @Hebalo10: "..der 31 jährige sollte jetzt lügen und behaupten betrunken gewesen zu sein, um seiner gerechten strafe zu entgehen?.."

Kurz gesagt: JA.
Wobei "lügen" nun nicht umbedingt sein muss. Es reicht, wenn er sich "plötzlich" dran erinnert, dass er an diesem besagten Tag 2 Mohnbrötchen und 4 Mon-Cheri´s gegessen hat. Der Verzehr von Mohn führt u.a. zu einem berauschenden Zustand und in Mon-Cheri´s ist Akl. drin.
Es wäre somit keine Lüge und keine falsch Aussage und man könnte ihn nicht wegen Meineid verklagen. Träum weiter. Wir sind hier in D nicht in den USA, wo Strafen unter Drogenkonsum sich tatsächlich Strafverherrend auswirken.

Außerdem iarutruk: Was gedenkst du als "gerechte Strafe" für den Tot eines Menschen?
Des Weiteren: Stell dir mal vor, ich sehe wie jemand mit einem Platten auf die Autobahn auffährt. Nur wenige min. später ereignet sich ein Unfall mit diesem Auto und die Insassen sterben. Kann man mir nun was vorwerfen? Immerhin sah ich, dass ein Unglück sich möglicherweise ereignet und unternahm nichts.
Selbst wenn jemand vor meinen Augen 2 Flaschen Vodka auf Ex trinkt (oder es versucht), dann ist das sein Problem. Auch wenn ich weiß, dass dies ggf. zum Tod führen kann. Es sindnun mal immer die "kann" Wörter die mich aus der Schlinge ziehen. "Er kann" durch den verzehr von 2 Vodkaflaschen Sterben. "Er muss" es aber nicht.


@Hebalo10
Es gibt genug News über U-Bahnschläger die lächerliche Urteile erhielten. Wenn man sich ihre Taten anschaut, so sind auch die jetzt verhängten mehrjährigen Haftstrafen nichts gegen das was das Opfer sein LEBEN LANG leiden wird.
Außerdem auch hier die Frage, warum ich etwas unternehmen MUSS, wenn eine Freundin meint sich umbringen zu wollen? Genauso gut, kann meine Freundin sich in der Küche ein Messer in den Bauch rammen. Soll ich ihr nun etwa verbieten zu Kochen? Auch wenn ich in der Küche bin und meine Freundin Kocht, so muss sie hierfür nunmal Messer verwenden. Selbst wenn ich sehen würde, dass sie sich das Messer selbst in den Bauch statt in das Fleisch rammt, so kann mich ein Gericht doch nicht verklagen, weil ich sie nicht abgehalten habe?
Wo kommen wir den da hin, wenn alle Paare sich nun vor einem Suizid gegenseitig überwachen nur damit man dem anderen nicht vorwerfen können wird den Suizid nicht verhindert zu haben.
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:34 Uhr von mr.sky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@iarutruk: "... a) mitbringen des giftes, b) im wissen, dass die menge, die er mitgebracht hat, den tod herbei führen kann .."

Ich bin schon ganz gespannt wie du dein Haushalt generell so unterhälst. z.B wie Reinigst du deine Dinge? Verwendest du Spühlmittel? Badreiniger? Tabs für die Spühlmaschine?

Man man man...das du noch mit Ruhigem gewissen all diese Dinge einkaufen kannst und noch schlimmer auch mit nach Hause bringst?
Siehst du den nicht die Gefahr, wenn deine Frau sich mal eben 30 Somat-7 Tabs reinhaut? Oder sogar die Somat-9 oder gar Somat-10.
Warum bringst du diese Giftstoffe mit ins Haus?
Glaubst du eine 30-er Packung Somat bringt keinen um beim Verzehr? Dann lies dir mal durch was da drinen ist, bzw. die darauf abgebildeten Symbole werden es dir auch verraten.

Du erzählst solche einen realitätsfremden Schwachsinn..man man man...

Glaubst du irgendjemand machst sich Gedanken darüber, dass die Vorratspackung an Somat Spühltabs meinen Mitmenschen zu Hause umbringen kann, wenn er sich mal eben davon ein paar reinhaut?
Glaubst du irgendjemand denkt:
"Oh mist, nun habe ich aber hier diesen Giftstoff was mach ich nun, was mach ich nun".

[ nachträglich editiert von mr.sky ]
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:37 Uhr von hansw0rst
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Du sprechen Deutsch? :D: "Der Mann habe das Lösungsmittel mitgebracht und hätte die Tat verhindert können. "

Jo wenn da mal einer nicht sprachbehinderT ist ;-)

Sorry,... ;))
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:29 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach unfassbar, was manche Leute sich hinter die Binde gießen, nur um einen Rauschzustand zu erreichen. Kann mir gut vorstellen, dass es sich bei dem Päarchen um zwei Druffis handelte, beide schwer abhängig von dem Stoff waren und das Mädel sich ne Überdosis reingepfiffen hat. Wenn man sich mal auf einschlägigen Seiten die Nebenwirkungen von dem Zeug gibt, kommt man aus dem Zweifeln an dem Menschen gar nicht mehr raus...Oo
Vllt. wollte die Dame sich nicht umbringen, aber wer sich sowas gibt...sorry. Wer die Gefahr sucht, kommt darin um!
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:35 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja wenn sie sich einfach nur einen reinballern wollte und zuviel erwischt hat, dann gehört der Kerl durchaus bestraft.

Wenn sie allerdings eher sowas gesagt hat wie:" Ich will nichtmehr leben bla bla heul heul ich bring mich um", dann halte ich die Reaktion des Gerichts für übertrieben.
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:41 Uhr von DrGonzo87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.sky: "Selbst wenn jemand vor meinen Augen 2 Flaschen Vodka auf Ex trinkt (oder es versucht), dann ist das sein Problem. Auch wenn ich weiß, dass dies ggf. zum Tod führen kann."

Deiner Meinung nach ist es also in Ordnung, wenn der Typ sich in aller Ruhe ankuckt, wie seine Ex eine große Menge Lösungsmittel trinkt und daran vor seinen Augen stirbt? Es sei ja ihr Problem? Ich hoffe dass es in dieser Gesellschaft nur wenige Menschen herumlaufen, die einen solchen Empathiemangel aufweisen. Ist dir vielleicht mal in den Sinn gekommen, dass Menschen in bestimmten Situationen nicht mehr klar denken können und man sie als Anwesender (sowohl körperlich als auch geistig) davor bewahren muss, sich selbst zu schaden? Ein kleines Beispiel: Meine Schwester hat eine Zeit lang Telefondienst bei der Krisenhilfe gemacht. Eines Abends rief ein (ich glaube) 17 jähriges Mädchen bei ihr an, die schwanger war und aus Verzweiflung und Angst vor ihren Eltern versucht hat, das Kind mit Stricknadeln(!) abzutreiben. Sie erzählte, dass sie sehr stark bluten würde und sehr müde und schwach währe. Soll meine Schwester nun, wie du es scheinbar machen würdest, einfach auflegen, da sich das Mädchen ja selbst in diese Situation gebracht hat? Oder soll sie versuchen, die Adresse des Mädchens herauszubekommen und einen Krankenwagen rufen? Dreimal darfst du raten, was meine Schwester getan hat. Kleiner Hinweis: Meine Schwester ist nicht völlig gefühlskalt.

"Des Weiteren: Stell dir mal vor, ich sehe wie jemand mit einem Platten auf die Autobahn auffährt. Nur wenige min. später ereignet sich ein Unfall mit diesem Auto und die Insassen sterben. Kann man mir nun was vorwerfen?"

Rechtlich gesehen: Weiß ich nicht. Menschlich gesehen: Auf jeden Fall.
Noch ein kleines Gedankenexpreriment: Stell dir doch mal vor das Auto mit dem platten Reifen kollidiert mit deinem Wagen. Was würdest du von der Person halten, der den Fahrer des Autos mit dem Platten nicht gewarnt hat, obwohl sie diesen Unfall hätte verhindern können?
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:44 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DrGonzo87: Sorry der Vergleich hinkt gewaltig.
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:45 Uhr von Power-Fox
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Checker fail Der Mann habe das Lösungsmittel mitgebracht und hätte die Tat >>> verhindert <<<< können.

und seit wann ist Liquid Ectasy ein Lösungsmittel das ist schon immer ne droge gewesen...


und bei meinen news wird immer gemekert von den checkern aber so ein BS als News geht durch...
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:09 Uhr von DrGonzo87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: "Sorry der Vergleich hinkt gewaltig. "

Inwiefern? In beiden Fällen begehen Menschen aus Verzweiflung eine Dummheit, die ihnen ihr Leben kosten könnte. In beiden Fällen ist eine Person "anwesend" die ihnen helfen/sie retten könnte. mr.sky sagt, Hilfe tut nicht not, die sind selbst Schuld. Ich sage, die wissen nicht was sie tun, man muss einschreiten. Du glaubst doch wohl nicht, dass die Frau die Intention hatte sich umzubringen oder? Dass hätte sie tun können, nachdem ihr Ex gegangen wäre. Sie hatte mit dieser Tat die Absicht, ihren Ex dazu zu bringen ihr zu helfen. Sie dachte wohl er würde es mit der Angst zu tun bekommen, er könnte sie verlieren und er setzt daraufhin alles daran um sie zu retten. Oder aber er macht doch nicht mit ihr schluss, nachdem er gesehen hat wozu sie dann fähig wäre. Solche Fälle gibt es zu genüge. Sie hatte halt nicht damit gerechnet, dass das Arschloch ihr einfach beim sterben zusieht. Die sieben Jahre sind völlig gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:44 Uhr von mr.sky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@DrGonzo87: Ich denke du beschreibst hier genau zwei Dinge die man exact auch im Rechtssystem betrachtet. Das eine ist die "Moral" und das andere das "Rechtsystem".

Nur weil jemand etwas Moralisch nicht macht oder gemacht
hat darf man ihn nicht sofort Juristisch verklagen.

Moralisch verwerfliche Dinge sind nicht umbedingt für den Juristen ein Fall.

Das gilt im Übrigen auch in Sachen Hilfe leisten. Wenn ich an einer Unfallstelle vorbeifahre und andere Helfer sehen das und sagen das der Polizei, dann glauben wohl alle hier, dass ich dafür bestraft gehöre und auch eine Strafe folgt.
Mit nichten!. Ich muss nicht anhalten es reicht, dass ich einen Notruf absetze und den Unfall melde. Damit habe ich meine "Pflicht" erfüllt. Mache ich noch nichtmal das so werde ich auch nicht bestraft. Denn Unfälle sind Unvorhersehbare Dinge mit denen ich als Person nicht rechnen muss. Folglich war ich durch den Unfall selbst so irritiert, dass es mir noch nichtmal möglich war einen Notruf abzusetzen.

"..Ist dir vielleicht mal in den Sinn gekommen, dass Menschen in bestimmten Situationen nicht mehr klar denken können und man sie als Anwesender (sowohl körperlich als auch geistig) davor bewahren muss, sich selbst zu schaden?.."

Also entweder bist du ein Vater mit Kind welches noch die Pubertät vor sich hat oder du hattest keine Pubertät.
Was glaubst du wieviele Eltern ihre Pubertierende Jugend vor sich selbst bewahren wollen würde. Wenn du mal ein Kind hast, welches in die Pubertät kommt oder ist, dann hast du nur noch den Gedanken "Wie bewahre ich mein Kind vor der Dummheit". Und glaube mir manch eine Jugendsünde schadet einem selbst ernorm !!.

Aber ich beantworte mal deine Aussage mit einer Gegenaussage und zwar:

Ist dir schonmal in den Sinn gekommen wieviele Menschen verklagt wurden WEIL sie anderen Menschen helfen wollten?
Die Klage gilt nat. von dem jenigen selbst aus der die Hilfe nötig hatte.


"...Ich sage, die wissen nicht was sie tun, man muss einschreiten..."

Sehe ich auch so, sofern die Person unter 18 ist.


"..Sie hatte mit dieser Tat die Absicht, ihren Ex dazu zu bringen ihr zu helfen. Sie dachte wohl er würde es mit der Angst zu tun bekommen, er könnte sie verlieren und er setzt daraufhin alles daran um sie zu retten. Oder aber er macht doch nicht mit ihr schluss, nachdem er gesehen hat wozu sie dann fähig wäre..."

Wie sagt man im Juristenjargon so schön:
Alles Mutmassung ohne Beweise = Irrelevant.
Modalverben haben hier nichts zu Suchen. Fakten zählen und nicht was wäre wenn Geschichten. Den ich kann genauso gut sagen: Klar wollte die sich umbringen.
Es geht nicht darum was wir uns Vorstellen wollen was sie mit der Tat "glaubte" zu tun, sondern um Fakten.

"..Oder aber er macht doch nicht mit ihr schluss, nachdem er gesehen hat wozu sie dann fähig wäre..."

Das ist der Beste Satz des Jahres und das so kurz vor Jahresende.
Ich meine das nat. nur Ironisch denn wenn du wüsstest wieviele Frauen (zum großen Teil arabischer/türkischer Abstammung) Tag für Tag (er)leiden müssen, weil sie genau wissen wozu der Mann fähig wäre, wenn sie ihn verlassen, dann würdest du sowas nicht von dir geben.

Was glaubst du den zu was dieses "Psychospielchen" führen würde? Jedesmal wenn die beiden sich streiten würden würde die Frau ein Messer ziehen und sagen "ich bring mich um". Meinst du der mann sagt dann "ok schatz ich liebe dich mach bitte nicht". Und dann heile heile Welt?

AAALLLTTTTEERRRR wo lebst du?

Frauen gibt es wie Sand am Meer und wenn eine meint sich das Leben nehmen zu müssen, wenn ich sie verlasse und mich damit "versucht" unter Druck zu setzen sage ich nur "Soll ich dir die Waffe besorgen oder dich Überfahren?"

Ich lasse mich doch nicht auf solch einen Scheiß ein.

"..Sie hatte halt nicht damit gerechnet, dass das Arschloch ihr einfach beim sterben zusieht.."

Tja pech gehabt die kleine. Und im Übrigen ich würde genauso handeln. Wer weiß ob das nicht das erste mal war, dass diese Psychotante so ausgetickt ist? Vielleicht wollte er schon länger schluß machen und immer wieder hat sie ihn mit dem "Ich bring mich um" Trick davon abgehalten. Vielleicht hatte er es einfach satt?

Die Frau war Psycho und es ist gut, dass sie weg ist. Schade dass er nun auch noch Strafe für Ihren freien Willen und das freie Handeln einer erwachsenen Person bekommt
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:54 Uhr von mr.sky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@eternal_waltz: "...selbstmord im klaren geistigen zustand aus überzeugung muss trotzdem verhindert werden. wie schon richtig gesagt: unterlassen...

Nein das stimmt doch nicht und kann so pauschal nicht stimmen. Zumindestens muss man erwähnen, dass der Helfer sich selbst nicht in Gefahr bringen darf. Wenn jemand mit einer Pistole im Mund sich das Leben nehmen will dann kann ich doch nicht frohen Mutes mich da ran machen und dies versuchen zu verhindern? Vielleicht hat die Pistole mehr als 1 Kugel und er knallt zuerst mich ab und dann sich selbst. SUPER..

Der Fall einer "Unterlassenen Hilfeleistung" ist Juristisch gesehen ein breiter Begriff. d.h wann es mir vorgeworfen werden kann. Es "reicht" nämlich, dass ich einen Notruf absetze wenn ich jemanden sehe der Suizid begehen will. Das kann ich auch aus einem Fahrenden Zug oder Auto machen und ich kann meine Reise ungehindert fortsetzen.
Doch selbst das ist kein MUSS WENN ich psychisch so labil bin, dass ich diese für mich untypische Situation so sehr unter Schock stehen lässt, dass ich noch nicht mal im Stande bin einen Notruf abzusetzen oder um Hilfe zu erbitten.

Also denkt bitte nicht "Wenigstens einen Notruf kann jeder Absetzen". NEIN eben nicht. Die so unerwartende Situation kann einen dazu bringen selbst das nicht mehr tun zu können.
Kommentar ansehen
22.12.2011 17:02 Uhr von iarutruk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
mr.sky bevor du hier 286 zeilen kommentar abrotzen tust, lese mal die quelle. der hat das gift mitgebracht. das war nicht im haus. in der meinung, dass sie dies zu sich nimmt, hat er vorsätzlich gehandelt. mache dir nur einmal die mühe und lese die quelle, da steht es scharz auf weiß. ich bin einer der lässt sich nicht durch geschwollene nichtssagende kommentare einlullen. bei mir zählen fakten.

bitte nicht in 5 minuten wieder 74 zeilen runtertippen, sondern
quelle lesen und dann in einem 3 zeiler einen kommentar abgeben. ist besser für. du blamierst dich sonst nur, wie du es vorerst getan hast.
Kommentar ansehen
22.12.2011 17:05 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DrGonzo87: Ganz einfach weil bei dem einen Fall aktiv hilfe gesucht wird und bei dem anderen nicht.

Das ist ein ganz gewaltiger Unterschied. Von daher hinkt der vergleich gewaltig.
Kommentar ansehen
22.12.2011 22:44 Uhr von mr.sky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: "..der hat das gift mitgebracht. das war nicht im haus.."

[edit]

Wenn ich Spühlmaschinentabs KAUFE und sie mit nach Hause BRINGE dann habe ich ebefalls das GIFT mitgebracht oder???
Was verstehst du daran nicht???

Spühlmaschinentabs sind GIFT !!
Lies mal was da drauf steht auf der Packung.

Nochmal für dich du Schwachkopf:
Ich kaufe "GIFT" in Form von z.B. Somat-10 MegaPack 80Stück. Dann BRINGE ICH DIESE MIT NACH HAUSE.
Dann löse ich z.B 30 Tabs (oder sogar weniger) in Wasser auf und trinke es vor meiner Freundin mit den Worten "Ich bringe mich um wei wie auch immer".
So nun kommt ein Richter und verklagt DICH weil DU das GIFT (Spühltabs) mitgebracht hast.

Gifte stecken in jedem Haushalt und wir alle bringen diese Gifte zu uns nach Hause mit den täglichen Einkäufen.
Ob nun Spühlmaschinentabs oder Liquid Ectasy. Zweites ist nat. aufwendiger zu besorgen und teurer.

"...in der meinung, dass sie dies zu sich nimmt, hat er vorsätzlich gehandelt..."

Soso..dann handelst du auch Vorsätzlich, weil wer Garantiert denn das deine Freundin sich zu hause mit dem Gift was du gekauft hast nicht umbringt?

Außerdem steht in der Quelle nicht, dass er ihr das Zeug "schmackhaft" gemacht hat als eine möglichkeit zum Suizid. Er hat es einfach mitgebracht und sie hat es genommen. Genausogut hätte er ein neues Messer-Set mitbringen können und sie hätte nach einem dieser Messer gegriffen und sich in den Bauch gerammt. Würde man dann auch sagen, dass er das Messer-Set vorsätzlich gekauft hat oder wie??

Nur weil es jetzt Liquid Ectasy war?? Es hätte genauso gut sonst was sein können und trotzdem hätte man ihn wahrscheinlich verklagt?

[ nachträglich editiert von mr.sky ]

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?