22.12.11 10:47 Uhr
 376
 

Berlin: Defekter Aufzug quetschte 67-Jährigen zu Tode

Ein offenbar technisch fehlerhaft funktionierender Fahrstuhl wurde in einem Wohnhaus für einen Mann (67) zur Todesfalle.

Über ein Schachtfenster hatte der Mann an dem Aufzug eine Reparatur versucht, als plötzlich der Fahrstuhlbetrieb einsetzte. Der Oberkörper des Mannes wurde zwischen Schacht und Aufzugkabine eingeklemmt.

Helfen wollende Nachbarn merkten, dass die Befreiung des eingezwängten Mannes nicht mehr möglich war. Auch die Feuerwehrhelfer konnten nichts mehr für den tödlich Verunglückten tun. Nun wird das Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit die Aufzugsanlage prüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Todesfall, Reparatur, Aufzug
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 21:51 Uhr von Sergio123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schade schade ....so kurz vor der rente !
Kommentar ansehen
22.12.2011 21:51 Uhr von Sergio123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schade schade so kurz vor der rente !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?