22.12.11 07:26 Uhr
 357
 

Handelsblatt: EZB-Dreijahrestender gleicht Staatsfinanzierung via Druckerpresse

Über ein Sonderrefinanzierungsgeschäft gewährte die EZB am Dienstag Banken in der Eurozone extrem billige Zentralbankkredite mit dreijähriger Laufzeit. Die Banken saugten daraufhin mit fast einer halben Billionen Euro doppelt so viel EZB-Geld, wie ursprünglich erwartet (ShortNews berichtete). Die Methode hat Kalkül, so das Handelsblatt, da Steuerzahler haften.

Diese "beispiellose" Aktion diene nur vordergründig der Liquiditätsbereitsstellung. Tatsächlich werde hier per Notenbankpresse in großem Stil Geld in Schuldenhaushalte gepumpt, indem Geschäftsbanken unbegrenzt EZB-Gelder zum Aufkauf maroder Staatsanleihen zur Verfügung gestellt werden.

Mit den günstigen Krediten könnten nicht nur Interbankenkredite abgelöst, sondern auch Anleihen hoch verschuldeter Staaten - auf Risiko der Steuerzahler - aufgekauft werden. Denn es sei davon auszugehen, so das Wirtschaftsblatt, dass aufgrund beständig sinkender Standards für hinterlegte Wertpapiere genau diese wieder von der EZB als Sicherheiten akzeptiert werden könnten.


WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Bank, Kredit, EZB, Anleihe, Handelsblatt
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 07:26 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
2012 besteht alleine bei Italien, Spanien und Frankreich ein Refinanzierungsbedarf in Höhe von 700 Milliarden Euro. Draghi platziert aus diesem Grund einen weiteren Dreijahrestender für den 28. Februar 2012 - just dann, wenn zahlreiche der "tickenden Zeitbomben" fällig werden.
Kommentar ansehen
22.12.2011 10:02 Uhr von inabauer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Inflation: Inflation auf Umwegen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?