21.12.11 17:15 Uhr
 292
 

Türkei: US-Firma investierte eine Milliarde in Kohlefaser-Produktion

Die türkische Firma Aksa und der US-Chemiekonzern Dow haben ein Joint Venture zur Herstellung und Vermarktung von Kohlefaser-Produkten vereinbart.

Die Türkei ist bei Kohlefaser-Produktion eines der zehn führenden Länder.

Beobachter stufen Kohlefaser als ein "strategisches Produkt" ein, das immer mehr solche wichtigen Rohstoffe wie Eisen und Stahl in der Automobil-und Luftfahrtindustrie ersetzen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Firma, Produktion, Investition, Kohlefaser
Quelle: www.todayszaman.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2011 17:15 Uhr von Konstantin.G
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Es hieß ja vor kurzem, dass die Investoren aus USA die Türkei im Fokus haben. Ich denke in naher Zukunft werden wir öfter über die Zusammenarbeit von Firmen aus den beiden Länder lesen.
Kommentar ansehen
21.12.2011 17:42 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Da haben sich ja zwei Länder gefunden die zur Zeit: längerfristige Schäden davontragen. Die USA wegen ihrer Finanznot, die Türkei wegen der Massenverhaftungen in ihrer Freiheit.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
21.12.2011 17:48 Uhr von BusinessClass
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
rechthaberei: 3 länder.

deutschland:

http://www.zeit.de/...


Die Pressefreiheit ist auch in Deutschland bedroht

http://www.evangelisch.de/...

Sachsensumpf-Prozess Urteil gegen die Pressefreiheit

http://www.zeit.de/...

und dabei ging es nicht mal um terroristen sondern um richter die angeblich kinder geschändet haben.

;)
Kommentar ansehen
21.12.2011 20:46 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@B-Class: Wenn man vergleicht wie die Kurdenangelegenheiten in der Türkei und in Deutschland in Sachen Pressefreiheit behandelt werden und Deutschland auf Platz 17, die Türkei auf Platz 138 der Reporter ohne Grenzen liegt, dann steht das Land wegen gescheiterten Atatürks gut da.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
22.12.2011 00:17 Uhr von nennmichabi
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ Rechthaberei: was hat dein Kommentar mit dem Bericht zu tun ?!...einfach nur sinnlose Türkei-Hetze.
Kommentar ansehen
22.12.2011 01:15 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@nennmichabi: Zu der News nichts, aber zu Konstantins Türkei-Werbung im Autorenkommentar.
Investoren kommen langfristig vor allem aus Länder die nicht einen Bankrott hatten und investieren gern in solche die in die rechtsstaatliche Ordnung gehen.
Kommentar ansehen
22.12.2011 01:17 Uhr von K-rad
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@nennmichabi: Ignorieren sie diese Spinner einfach. Die sind es nicht wert das man auf sie eingeht. Das sind Leute die nicht einmal in Deutschland was aus ihrem Leben machen konnten und ihren Frust damit abbauen indem sie andere Länder schlecht reden. Die Türken könnten ein Medikament entwickeln das Tote zum Leben erweckt und sie würden diese Spinner wieder etwas negatives über die Türkei posten sehen. Es ist eben ihre Art des Frustabbaus. Diese Leute verdienen unser Mitleid.
Kommentar ansehen
24.12.2011 13:46 Uhr von nostre2008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
an die Faschos: @Rechthaberei und Co.
soso Türkei Werbung, ihr habt euch mal wieder selber lächerlich gemacht.

Schön das auch anhand eure Postings sehr schön eure politische Motivation nachweisen kann.

Ihr könnt niemanden was vorwerfen was ihr selber seid.

[ nachträglich editiert von nostre2008 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?