21.12.11 16:44 Uhr
 277
 

Achtung Bußgeld: Pöbeln im Zug soll in Zukunft teuer werden

Die Bahn plant nach jüngsten Meldungen ihre Betriebsordnung dahingehend zu ändern, dass Pöbeln, Rempeln und Ähnliches in Zukunft mit einem Bußgeld geahndet werden soll.

Wie ein Bahnsprecher verlauten ließ, sei es nicht hinnehmbar, dass es verboten sei, Gegenstände aus dem Zug zu werfen, man jedoch straffrei andere Fahrgäste belästigen könne.

Man wolle so Handlungen unterbinden, "die zwar keine Straftat darstellen, aber für unsere Fahrgäste und Mitarbeiter nicht akzeptabel sind.", so der Sprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zug, Bußgeld, Belästigung, Fahrgast, teuer, Pöbelei
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt
Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2011 17:01 Uhr von linuxu
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
und wer soll das machen? ich fahre oft beruflich mit der Bahn und sehr oft sehe ich im Nahverkehr weit und breit kein Schaffner.
Und wenn zufällig einer da ist dann werden Pöbeleien von Kulturbereicherer einfach übersehen.Selbst nach Beschwerden der anderen Fahrgäste.Selbst fahren ohne Ticket wird da nicht geahndet.Zu groß ist die Angst der Schaffner, vor den Kulturbereicherer, das sie eine aufs Maul bekommen.
Kommentar ansehen
21.12.2011 21:56 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Drecksverein: Alles davon ist bereits eine Straftat.

Dieser Unsinn wird keinen einzigen Fahrgast schützen, dafür die Machtposition der schwarzen Schafe unter den Zugbegleitern noch weiter ausbauen.

Die werden damit faktisch unfehlbar und kassieren künftig wahrscheinlich noch "Bußgeld", ehe sie Kinder am Ende der Welt aussetzen.
Kommentar ansehen
27.12.2011 18:32 Uhr von Ozz1958
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Noch mehr büßen: Wenn der Mut denn reicht wäre es im Einzelfall ganz sinnvoll.
Ich sehe in Zukunft dann drei Politessen durch die Züge schleichen wie sie Strafzettel verteilen - zu laut gelacht - Baby weint - guckt komisch - das wird teuer.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?