21.12.11 16:18 Uhr
 210
 

Chinesische Hacker klauen Daten des US-Handelszentrum

Offenbar wurden vier Mitarbeiter des Bereichs Asien vom November 2009 bis Mai 2010 ausspioniert. Erst jetzt wurde dies vom Wall Street Journal veröffentlicht.

Die Sicherheitslücken seien inzwischen geschlossen wird in Berufung auf mehrere Mitarbeiter berichtet.

Das chinesische Außenministerium weist jede Teilnahme dieses Aktes von sich. Experten gehen allerdings davon aus, dass die Chinesen diese Angriffe mindestens tolerieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Campl3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Hacker, Daten, Spionage, Handelskammer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Bremervörde: Gaffer zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt
Nicaragua: Dorfpfarrer verbrennt Frau, weil diese der "Teufel selbst" sei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2011 16:18 Uhr von Campl3r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist es erschreckend, in welche Computersysteme so leicht eingedrungen werden kann, ohne das dies sofort entdeckt wird.
Kommentar ansehen
21.12.2011 17:05 Uhr von iarutruk