21.12.11 15:40 Uhr
 192
 

Internationaler Justizskandal um Karl-Heinz Grasser

Um den ehemaligen österreichischen Finanzminister Karl-Heinz Grasser ist es zu einem handfesten Justizskandal gekommen: Wie das Magazin "NEWS" in seiner kommenden Ausgabe berichtet, soll ein liechtensteiner Anwalt im Rahmen einer Aktensicht in Vaduz Dokumente aus den Gerichtsakten entfernt haben.

Der leitende Staatsanwalt in Vaduz hat bestätigt, dass ein Rechtsanwalt Unterlagen aus dem Rechtshilfeakt entfernt hat, jedoch ohne Wissen oder Zustimmung des zuständigen Richters. Gegen den Anwalt wurde ein Verfahren wegen Urkundenunterdrückung und Unterdrückung von Beweismitteln eingeleitet.

Für Ärger sorgt auch, dass die Behörden erst nach Medienanfragen über den Vorfall informiert wurden. Jetzt soll geprüft werden, ob die Akten vor der Rückgabe an das Gericht manipuliert wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marcchristopher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Anwalt, Justiz, Akte, Liechtenstein, Karl-Heinz Grasser
Quelle: www.vienna.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2011 15:40 Uhr von marcchristopher
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sag nur Christoph & Lollo ("Wann geht der Karl Heinz endlich in häfn"): http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?