21.12.11 12:20 Uhr
 188
 

Die EZB flutet die Märkte erneut mit billigem Geld

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Finanzmärkte heute erneut mit billigem Geld versorgt. Die Geschäftsbanken können sich bei der Zentralbank mit Geld eindecken und zahlen dafür nur 1 Prozent Zinsen.

Die europäischen Banken haben daraufhin rund 489 Milliarden Euro bei der EZB abgerufen, das ist knapp eine halbe Billion Euro. Gerechnet hatte man nur mit etwa 310 Milliarden Euro.

Die EZB hat sich zu dieser Maßnahme entschlossen, weil die Geschäftsbanken im kommenden Jahr insgesamt 725 Milliarden Euro Schulden zurückzahlen oder umschulden müssen. Man befürchtete daher eine Kreditklemme für die Realwirtschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Geld, Markt, EZB
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2011 12:20 Uhr von Kamimaze