21.12.11 12:22 Uhr
 75
 

Wiener Luxushotel Shangri-La an kasachisches Unternehmen verkauft

Das kasachische Private Equity Unternehmen Verny Capital kauft der BAI (Bauträger Austria Immobilien) ihr Problemkind am Wiener Schottenring ab. Kurz vor Weihnachten konnte am vergangenen Dienstag der neue Besitzer und zukünftige Betreiber vorgestellt werden.

Der Kaufpreis von über 120 Millionen Euro wird als "ein kleines Geschenk" an Thomas Jakoubek und die BAI gesehen. Seit dem Rückzieher der Shangri-La-Gruppe im Februar verursacht das leerstehende Hotel nämlich signifikante Kosten. Diese will die BAI nun einklagen.

Timur Issatayev sieht den Kaufpreis "am oberen Ende" angesiedelt, aber keineswegs überzogen: "Wien hat noch viel Potenzial." Als Betreiber des Hotels wird die Ritz-Carlton-Gruppe fungieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marcchristopher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Wien, Kasachstan, Luxushotel
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2011 12:22 Uhr von marcchristopher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich! Die Spekulationen und Berichte über diese Sache sind mir in den letzten Wochen auf die Nerven gegangen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?