21.12.11 09:20 Uhr
 1.277
 

Hamburg: Kiez-Urgestein "Karate-Tommy" bei Macheten-Angriff beinahe getötet

Auf dem Hamburger Kiez ist er eine lebende Legende. Die Rede ist natürlich von "Karate-Tommy" alias Thomas Born.

Dieser wurde nun Opfer eines Angriffs mit einer Machete, bei dem er, wie er selbst sagt, nur Dank seiner Kampfsporterfahrung mit dem Leben davon gekommen ist. Am Montag Vormittag lauerte ihm ein 29 Jahre alter Mann mit einer rund 30 Zentimeter langen Machete auf.

Er stürzte sich mit den Worten "Ich bring dich um" auf ihn und schlug auf ihn ein. Nur durch seine Kampfsporterfahrung konnte er sich schützen und kam so leicht verletzt davon. Der Angreifer sitzt jetzt in Haft. Der 29-Jährige soll früher einmal sein Fahrer gewesen sein.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Angriff, Mordversuch, Urgestein, Karate
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2011 10:31 Uhr von culturebeat
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Lonsdale: Ein Nazi also. Beides Glatzen. Typisch.
Kommentar ansehen
21.12.2011 10:40 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@culturebeat klar, Grüne erkennt man an ihren Raschelkutten. Linke ziehen sich homo an und Rechte ziehen Lonsdale an. Ein Glück das wir die Leute nicht nach den Klamotten beurteilen gelle :)
Kommentar ansehen
21.12.2011 11:41 Uhr von Premier-Design
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@culturebeat: Na klar sind das Nazis. Dafür hat die Firma auch eine passende Kopfbedeckung und die entsprechenden Stiefel dazu:

http://www.sport-tiedje.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?