20.12.11 22:39 Uhr
 290
 

Zu viele Hygieneartikel macht eher den Geldbeutel krank

Keime sind überall, an Türklinken, Tastaturen in Toiletten. Dort können diese zum Teil mehrere Monate überdauern. Genau dies nutzt die Hygieneindustrie und stellt absichtlich schmutzige Toiletten dar oder nutzt andere Mittel, um davor Angst zu machen.

Doch ein gesunder Mensch kommt mit diesen Kontaktkeimen sehr gut klar, denn auf unserer Haut befinden sich bereits Keime, die zur normalen Hautflora gehören. Diese wiederum töten die Kontaktkeime ab, so Ute Helke Dobermann vom Universitätsklinikum in Jena.

Hygieneartikel würden zwar der Haut meist nicht schaden, dennoch würde das lauwarme Wasser beim Händewaschen auch mit Seife völlig genügen. Dadurch würden 90-95 Prozent der Mikroorganismen entfernt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vat69
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Industrie, Hygiene, Keim, Geldbeutel, Waschen
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken