20.12.11 17:51 Uhr
 645
 

Turiner Grabtuch: Wissenschaft steht weiterhin vor einem Rätsel

Nach Jahren der Forschung können Wissenschaftler einen Abdruck auf dem Turiner Grabtuch nicht reproduzieren, was eine immense Herausforderung an die heutige Technologie darstellt.

Durch die Radiokarbonmethode wurde das Tuch auf das 14. Jahrhundert datiert und man ging zunächst von einer mittelalterlichen Fälschung aus. Später allerdings bezweifelten die Wissenschaftler die Ergebnisse.

Durch die STURP-Untersuchung kam man dann zu dem Ergebnis, dass die Oxidation und Dehydration am Stoff durch einen beschleunigten Alterungsprozesses verursacht wurde. Wodurch das geschah bleibt bisher unbekannt. Die Wissenschaft steht weiterhin vor einem Rätsel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wissenschaft, Rätsel, Untersuchung, Turin, Grabtuch
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 18:48 Uhr von Jacdelad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich habe neulich in einer Doku gesehen, dass irgendwelche Studenten ein nahezu identisches Grabtuch herstellen konnten. Seltsam...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?