20.12.11 17:02 Uhr
 6.041
 

Bundespräsident Christian Wulff wirbt unfreiwillig für Autovermieter

SIXT wirbt mit dem Bundespräsidenten: Der Autovermieter macht sich über den Kredit-Skandal von Bundespräsident Christian Wulff lustig.

Mit einem Bild des Bundespräsidenten über der Aussage "Spaß kann man auch ohne reiche Freunde haben!" wirbt der Autoverleiher auf seiner Internetseite.

Unter der Aussage steht dann noch: "Mit einem günstigen Mietwagen von SIXT - auch in Hannover".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jumeirah
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Skandal, Werbung, Kredit, Bundespräsident, Christian Wulff, Sixt
Quelle: zeitgeistnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 17:29 Uhr von blabla.
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Sixt hat es echt drauf... :D Ich sag nur http://krawattentraeger.de/...
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:04 Uhr von artefaktum
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ach ja, ist aber auch irgendwie immer das gleiche.
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:21 Uhr von Pils28
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Wer nachgewiesen korrupt ist und dennoch nicht: zurücktreten muss, der kann wenigstens etwas gutes tun und andere zum Lachen bringen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:26 Uhr von kr3
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm: Er wirbt unfreiwillig?
Kann mir nicht vorstellen dass Sixt ohne Konsequenzen sein Bild nutzen darf für ihre Werbung.
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:33 Uhr von TbMoD
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
doch: der Bundespräsident ist eine Person welche in der Öffentlichkeit steht und unser Land "repräsentiert".
Mit solchen Dingen muss er rechnen ist ja auch nicht das erste mal. Mit Konsequenzen hat Sixt nicht zu rechnen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 21:11 Uhr von Botlike
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sixt macht die beste Werbung! Wobei ich die Werbung mit Matthias Reim noch am besten fand: "Verdammt ich hab nix, ich miet bei Sixt" :D

EDIT: Hier ein Link zu den meistens genialen Werbungen: http://www.detailverliebt.de/...

[ nachträglich editiert von Botlike ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 21:19 Uhr von serenity1
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
wulf: unser Bundespimmel soll doch einfach mal was legales arbeiten und der Wahrheit ins auge sehen ... dann weiß er au was wir machen i rede von den Wählern bzw Bürgern .... Islam gehört zu Deutschland sorry Leute ich kenne genug Türken ums zu urteilen - du blöder bundespimmel es is eine andere Religion falls es dir entfallen sein sollte . .... ohne Worte ich sag nur alle auswechseln dort oben
Kommentar ansehen
20.12.2011 21:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Pils: Also darf ein Politiker weder Kredite aufnehmen, noch darf er Urlaubsreisen in Länder machen wo Freunde von ihm ein Domizil haben?

Schade dass alle Politiker durchweg ihren Ort nicht mehr verlassen dürfen :)

Bisher wurde ihm noch gar keine Korruption nachgewiesen oder überhaupt zur Last gelegt. Und nur weil er Politiker ist heißt es ja nciht dass er privat nichts mehr machen darf. Und wo hat der Unternehmer Vorteile bekommen durch die Sachen?? Scheinst ja mehr zu wissen als alle anderen, also leg doch mal deine Fakten offen
Kommentar ansehen
20.12.2011 23:31 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
S P A M: für jede sixt werbung eine News
Kommentar ansehen
21.12.2011 07:35 Uhr von Alh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ob sich Sixt mit dieser Werbung nicht selber diskriminiert?
Für mich steht dieser Mann für Lügen, Betrügen, Korruption und Mauschelgeschäfte. Will sich das Sixt auch aufs Hemd schreiben?
Kommentar ansehen
21.12.2011 07:46 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: er darf ganz normal einen kredit bei der bank aufnehmen.
auch privat ist das zu ÜBLICHEN KONDITIONEN kein problem. wenn die bedingungen signifikat besser sind als üblich, ist das nichts anderes als bestechung.

"Urlaubsreisen in Länder machen wo Freunde von ihm ein Domizil haben" sind gar nicht das problem. solange er es vermeidet, das domizil seiner "freunde" kostenfrei zu nutzen. das ist nämlich ebenfalls bestechung.

beide "vergehen" sollte man auch als "normalsterblicher" nicht machen. in den meisten nicht-selbstständigen berufen kann bestechlichkeit konsequenzen haben. zumindest gibt es wohl die regel, das geschenke ab einem gewissen wert (10 euro oder so) dem arbeitgeber gemeldet werden müssen. arbeitgeber der politiker ist das volk.

da wir leider nicht wirklich in ´nem rechtsstaat zu leben scheinen, wird dem herrn wullf wohl genausowenig passieren wie dem gas-schröder...
Kommentar ansehen
21.12.2011 07:51 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@serenity1: zu deutschland gehört ÜBERHAUPT KEINE religion. religion gehört ins mittelalter.
Kommentar ansehen
21.12.2011 14:51 Uhr von engineer0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so´n anzug bietet doch auch platz für aufnäher: oder so...

lässt sich auch noch ausdehnen - bandenwerbung im bundestag
da tun sich riesige geschäftsfelder auf.
man muss da nur richtig angehn ;)

das führende wirtschaftsmagazin "titanic" sieht das ähnlich:
http://www.titanic-magazin.de/...

_________________________________________________
(dieses post enthält ironie in veränderlichen gewichtsanteilen)
Kommentar ansehen
18.02.2012 18:09 Uhr von serenity1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesusschmidt: da sagst du mir nix neues- aber es geht hier um die die uns was aufdrücken wollen - und dann kommt so ein vogel .... aber egal

das religion ins mittelalter gehört is schon lang überfällig nur was sagen den die die ...... die sagen wir wären ungläubig und da is der hacken und dann kommt so ein Spruch vom bundespimmel!!

sorry aber ich kann manche logic hier von einigen nicht verstehen - entweder verstehen sie es falsch oder wollen es so verstehen damit es ihnen gut geht dabei-

hat den erdogan mal gesagt das christentum gehört zu islam ? das versteht jetzt au keiner - es geht um werte und nich um so ein blöder """Irr-glaube"""

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?