20.12.11 15:23 Uhr
 113
 

Online-News-Marktanteile 2011: n-tv.de gewinnt, Spiegel-Online verliert

Das Internetportal Meedia.de hat die Marktanteile von Online-Nachrichtenportalen für das Jahr 2011 berechnet. Grundlage waren die Zahlen des IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.).

Der größte Gewinner des Jahres ist demnach der Webauftritt des Fernsehsenders n-tv, mit einem Marktanteil von 4,35 Prozent. Im Vorjahr erreichte n-tv.de nur 3,81 Prozent. Auf den Plätze Zwei und Drei folgen Focus Online und manager magazin online.

Spiegel Online, FAZ.net und RP Online sind die größten Verlierer im Jahr 2011. Die drei Webseiten konnten sich nicht mehr in den Top 20 platzieren. Insgesamt gab es aber nur wenige Nachrichtenseiten, die effektiv an Inland-Visits verloren haben. Dazu gehören RP Online, N24 Online und taz.de.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, n-tv, Spiegel, Ranking, Nachrichtenportal
Quelle: meedia.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 15:54 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Wort: Fukushima.
Kommentar ansehen
21.12.2011 09:40 Uhr von Stigma_Bln
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich denke auch, dass viel über die Apps reinkommen. Ich hab für mich sowie meiner Frau am Sonntag 2 Galaxy S2´s geholt und ntv war doprt gleich als App auf der zweiten Seite. Viele werden das so lassen und nur einige ändern. Da sich die App ja nunmal mit dem Webauftritt verbindet, kann es also dort zu statistischen differenzen kommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?