20.12.11 14:59 Uhr
 740
 

Japan: Epileptiker muss sieben Jahre in Haft

Im April dieses Jahres ereignete sich in Tokio ein dramatischer Unfall, bei dem ein Kranfahrer in eine Gruppe von Schulkinder fuhr und dabei sechs Kinder tötete.

Der Mann ist Epileptiker und hatte vergessen, seine Medikamente zu nehmen. Deshalb verurteilte ihn ein Gericht zu sieben Jahren Haft, weil es ein menschliches "Versagen" gewesen sei.

"Es war kein Unfall, der durch ihre chronische Krankheit verursacht wurde", erklärte Masanobu Sato, der vorsitzende Richter. Der Mann hatte seine Krankheit immer verschwiegen und bereits zwölf weitere Unfälle verursacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Japan, Haft, Tokio, Epilepsie, Anfall
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt