20.12.11 14:53 Uhr
 180
 

"Weihnachtsbaumpanik": In Schweden werden die Christbäume knapp

Skandinavien muss dieses Jahr vor Weihnachten an vielen Stellen mit Mangel rechnen: Nachdem Norwegen einen Buttermangel zu verzeichnen hat, gehen den Schweden nun eventuell die Weihnachtsbäume aus.

"Mangel verursacht Weihnachtsbaumpanik", schrieb eine Zeitung. "Wer noch einen Baum will, egal, ob einen billigen krüppligen oder einen protzig teuren, muss sich beeilen", so die Zeitung weiter.

Schweden pflanzt selbst fast keine Weihnachtsbäume, sondern importiert diese aus Dänemark und dort war die Ernte 2011 eher schlecht. Die Schweden sind aber noch nicht in Panik verfallen, sie gehen einfach in die Wälder und besorgen sich dort einen Baum.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Weihnachten, Schweden, Mangel, knapp, Skandinavien
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 15:13 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht ein Widerspruch? Einerseits wird geschrieben, dass Schweden kaum Weihnachtsbäume anbaut, andererseits gehen die Schweden in die Wälder und schlagen sich einen (kaum angebauten?) Weihnachtsbaum?
Kommentar ansehen
20.12.2011 19:07 Uhr von Dulle76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee: Eigentlich kein Widerspruch. Weihnachtsbäume anbauen, bedeutet diese gewerbsmäßig speziell für Weihnachten heranzuzüchten. Sich im Wald einen selbst zu schlagen ist davon doch weit entfernt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?