20.12.11 14:40 Uhr
 323
 

Carsharing: Noch ist das eigene Auto aktuell

Carsharing ist mittlerweile - und wohl vor allem in der Großstadt - eine recht clevere Idee, jederzeit mobil zu sein. Aber: Die Mehrheit bevorzugt immer noch das eigene Auto.

Das hat eine Umfrage ergeben, nach welcher 57 Prozent lieber auf das eigene Auto setzen als auf Carsharing-Angebote, wie etwa "Mu by Peugeot" oder "car2go".

Wieder zeigt sich allerdings ein Aber, denn die Zahl derer, die Carsharing in Betracht ziehen, ist mittlerweile deutlich angewachsen. Anfang 2011 etwa konnten die Anbieter auf insgesamt 190.000 Kunden schauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Umfrage, Peugeot, Idee, Carsharing
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 14:40 Uhr von DP79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde die Idee schon toll. Abends kein Stress, wo das Auto hin soll, der Tank ist voll (theoretisch), um Versicherung und sonstige Dinge muss man sich ebenfalls nicht kümmern. Carsharing dürfte daher durchaus ein Trend der Zukunft sein.
Kommentar ansehen
20.12.2011 15:03 Uhr von DP79
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mmh, die wenigsten dürften jedoch auch Bus und U-Bahn direkt vor der Tür haben, ein Nachteil findet sich immer. Bei uns haben sie erst vor kurzen zwei Straßen weiter über Nacht einem A4 alle vier Räder abgeschraubt, da bringt Dir die Karre direkt vor der Tür auch nix mehr...

[ nachträglich editiert von DP79 ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 16:42 Uhr von Shik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte ich mir gut vorstellen. Wohne in Berline und viele Ziele sind mit Bus und Bahn wesentlich bequemer zu erreichen weshalb ich im Jahr auch nur auf ca 6000-7000 km komme die ich mit dem Auto zurück lege. Da fragt man sich immer öfter ob die Kosten in Form von Versicherung, Steuern und Inspektionen angemessen sind.

Habe solche Autos zwar schon gesehen, aber wenn dann wirklich nur in der Innenstadt und dort auch nicht wirklich viele. Wenn sich die verbreitung der Autos weiter erhöht würde ich auf jeden Fall darüber nachdenken mein eigenes Auto abzuschaffen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:33 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lohnt sich nur in Metropolen. Selbst mitten im Ruhrgebiet lohnt es sich nicht. Gestern wieder gehabt: Vadda bastelt an der Heizung - "Fahr mal eben zum Baumarkt und hol mir ne passende Schlauchschelle". Was macht man dann? "Nee sorry, ich steh grad nich im Auto-Plan"?

Ich fahre so oft einfach mal spontan weg, da wäre es Quatsch, kein eigenes Auto zu haben. Finde das auch immer grausam wenn Leute sagen "Sorry ich kann nicht kommen, meine Mutter braucht das Auto" oder so...

Generell liebe ich Flexibilität. Eigentlich ist mein Auto für einen Studenten zu groß, schwer und teuer, das sehe ich ja ein. Aber den Preis bezahle ich gerne, wenn ich dann z.B. der einzige meiner Freunde bin, der mal eben die Bierbänke für die Party holen kann oder bei dem 5 Personen gemütlich im Auto fahren können.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?