20.12.11 13:02 Uhr
 4.373
 

Astronomen: Die Erde hat zeitweise mindestens einen zweiten Mond

US-amerikanische Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Erde zeitweise über einen zweiten Mond, oder sogar über mehrere Monde verfügt. Sie untermauern diese Aussage mit der Art, wie unsere Erde Asteroiden anzieht.

Schon im Jahr 2006 entdeckten Astronomen ein Objekt, dem sie den Namen "2006 RH120" gaben. Dieser Asteroid, der nur wenige Meter im Durchmesser hat, wurde von der Erde im September 2006 eingefangen. Erst im Juni 2007 konnte "2006 RH120" der Gravitation der Erde wieder entfliehen.

In diesem Zeitraum war der kleine Asteroid ein Mond der Erde. Ein Forscher der University of Hawaii sagte: "Zu jeder Zeit sollte die Erde mindestens über einen weiteren natürlichen Satelliten von mindestens einem Meter Durchmesser verfügen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, All, Satellit, Mond, Trabant
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 13:14 Uhr von Smoothi
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
Objekte von einem Meter Durchmesser werden schon als Mond bezeichnet? Also wäre die ISS theoretisch auch ein Erdmond? Oder ist die Definition von Mond "Steinklumpen"?

Schwachsinn
Kommentar ansehen
20.12.2011 15:09 Uhr von Lyko
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist für mich genausowenig ein Mond, wie Milben Haustiere sind...


Trotzdem bin ich über jede News zu solchen Themen dankbar, deshalb ein Plus :)

Einen schönen Dienstag noch. !
Kommentar ansehen
20.12.2011 15:11 Uhr von Mankind3
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
smoothi: schau dir mal die Daten der Saturn und Jupiter Monde an, viele davon sind auch nicht mehr als ein kleiner Felsen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 16:04 Uhr von theTemplar
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: Es gibt keine festen Bahnen, sondern nur nahezu feste d.h. nach deiner Definition gibt es überhaupt keine Monde oder Sonnensysteme
Kommentar ansehen
20.12.2011 16:11 Uhr von Soref
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: Deiner Defintion eines Mondes zufolge, müsste man meinen, dass selbst unser Mond keiner ist. Denn dieser entfernt sich stetig von der Erde.

Edit: TheTemplar war schneller
Kommentar ansehen
20.12.2011 17:54 Uhr von Grool
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ beide vorredner: solche diskussionen bringen sowieso nix

kleine sinnlose frage wie viele monde hat denn bitte der saturn???
62?
oder doch hundert millionen wenn man die gesteinsbrocken aus seinen ringen mitzählt die zu ehemaligen begleitern gehörten die sich früher wohl mal MONDE nennen durften mitzählt??
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:06 Uhr von Grool
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man so anfängt warum dann nicht gleich alles von subatomaren partikeln bis zum quasar einfach nur "materieansammlung" nennen man merkt wahrscheinlich worauf sowas rausläuft~~

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?