20.12.11 12:58 Uhr
 326
 

Kiel: Hoffnung auf riesigen U-Boot-Auftrag

Die australische Marine möchte bis 2030 ihre konventionelle U-Bootflotte modernisieren und kalkuliert dafür rund 19 Milliarden Euro ein. Das Verteidigungsministerium möchte für den Bau der Boote ausländische Hilfe in Anspruch nehmen.

Im Rennen ist unter anderem auch die Kieler Werft HDW, die mit einem Brennstoffzellenantrieb ihrer U-Boote einen technologischen Vorsprung den Konkurrenten gegenüber hat.

Das Ministerium hat die HDW nun aufgefordert, die Leistungsfähigkeit ihrer U-Boote vorzustellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Diddlhasser