20.12.11 12:45 Uhr
 898
 

E-Zigaretten: Die Läden sind rappelvoll

Die Diskussion über die sogenannten E-Zigaretten in der Öffentlichkeit reißt nicht ab. Vor gesundheitlichen Risiken wird gewarnt. Dennoch gibt es mehr und mehr E-Zigaretten-Läden, in die die Kunden geradezu stürmen.

Ein Ladeninhaber in Duisburg verzeichnet zwischen 300 und 400 Kunden pro Tag. Manchmal seien bis zu 40 Leute in Stoßzeiten in seinem Geschäft. "Das Geschäft boomt", sagte David van Düren.

Unstimmigkeiten gibt es allerdings noch vielerorts darüber, wo man solche E-Zigaretten überhaupt rauchen darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Laden, Geschäft, Diskussion, E-Zigarette
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 13:42 Uhr von thatstheway
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
PURE ANGST: des Finanzministers wegen Wegfall der Tabaksteuer.
Verebbt eine der Haupteinnahmequellen des Bundes ?
Sollten immer mehr Raucher auf die E-Zigarette wechseln,
bedeutet dass das immer weniger Geld in die s´Staatskase kommt;
ergo wird ein evtl. gutes Produkt in Zweifel gestellt, und wer ist
der Initiator ? Dreimal dürfen Sie raten !
Kommentar ansehen
20.12.2011 14:05 Uhr von LhJ
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
...jup: alles reiner Lobbyismus. Die Dinger gabs schon vor 2 Jahren und waren ein absolutes Randprodukt. Jetzt wo sie offensichtlich
immer populärer werden, kriegt die Zigarettenindustrie wohl langsam Panik und setzt alle Hebel in Bewegung, damit das Bild der E-Zigarette ja schön verzerrt wird. Gesundheitsrisiko? Ja, natürlich.. die Dinger zerstäuben Nikotin. Aber wenigstens ist es nur Nikotin und nicht noch tausend andere Zusatzstoffe und Suchtförderer.
Kommentar ansehen
20.12.2011 14:48 Uhr von helomoto5
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@thatstheway : Wo ist das Problem die auch zu besteuern?!Panik ist das falsche Wort.
Kommentar ansehen
09.01.2012 13:12 Uhr von Kuhlster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@helomoto5: Ich sehe das genauso wie thatstheway.
Die bekommen Angst, weil wenn alle Raucher auf E umsteigen, dann richtig viele MILLIARDEN fehlen. Also wird das gute (was dem Staat aber kein Geld bringt) schlecht gemacht. Das ist doch die normale Vorgehensweise.
"Panik" funktioniert immer wunderbar.

Wenn die Dinger so ungesund sind (lach, der war gut^^), dann findet man schneller einen Grund irgendeine dämliche Steuer darauf zu legen.

Ich werde mir Dinger auch mal besorgen. Alleine schon deswegen um diese militanten Nichtraucher zu verärgern, wenn ich neben denen eine rauchen DARF .. hähähähä :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?