20.12.11 12:28 Uhr
 1.153
 

Schuldenkrise: Deutschland soll 2012 doppelte Summe an ESM überweisen

Nun soll die erste Rate aus Deutschland an den Europäischen Stabilitätsmechanismus nicht nur ein Jahr früher fällig werden, sondern auch doppelt so hoch wie ursprünglich geplant ausfallen. Brüssel plane zur Zeit mit rund 8,6 Milliarden Euro aus Berlin, so ein Regierungsmitglied.

Bereits im Vorfeld erklärte Wolfgang Schäuble (CDU), ein über 4,3 Milliarden hinaus reichender Betrag sei "nicht gegen die Interessen des Finanzministeriums". Als "nicht sehr wahrscheinlich" bezeichnete der Minister einen Medienbericht, wonach schon 2012 der volle Betrag von 21,5 Milliarden Euro fällig werde.

Hintergrund der Transaktionen ist der rasche Aufbau eines rund 80 Milliarden Euro hohen Kapitalstocks für den von 2013 auf nun 2012 vorgezogenen sogenannten ESM. Deutschland sollte hierzu ursprünglich fünf aufeinanderfolgende Jahresraten von je 4,3 Milliarden Euro an Brüssel überweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Schuldenkrise, Summe, Überweisung
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 12:28 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Der EMS - ein weiteres Multimilliarden-Grab für die deutschen Steuerzahler. Die Union zwackt für ihr Pleite-Projekt Euro ab, wo es nur geht. Kann sich noch jemand an die über ein Jahrzehnt andauernden Diskussionen bezüglich des Transrapids erinnern, als es um ein paar Hundert Millionen geht?

Die Gelder überweisen wir fortan für Staaten, die nicht lange gefackelt haben - alleine für den EMS-Gründung jährlich mehr als eine komplette Trasse.

Alles weitere siehe unbedingt das Video - klickt aufs Foto.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 12:42 Uhr von wrigley
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
ESM, EFSF was soll dieser Scheiss überhaupt?

Dachte Deutschland wäre hoch verschuldet, wo kriegen sie das ganze Geld her? Das ist nicht (schon lange nicht) mehr normal was da abgeht und das Volk schaut nur zu.

[ nachträglich editiert von wrigley ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 12:54 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@wrigley: Du fragst "woher?" Na dann schau mal in das Video oben.

Und der EMS wird künftig nicht etwa den EFSF "ablösen", sondern er soll parallel laufen! Das bedeutet wohl auch doppelte Finanzierung - aber das erfahren wir sicher erst nachher ;-)

Nicht zu vergessen: Zu all den Hilfen gesellt sich u. a. die Griechenland-Nothilfe I und II - je 110 Mrd. Euro plus diverse, in Aussicht gestellte Schuldenschnitte.

Zudem wird dieser Tage mit einem dritten Rettungsschirm via IWF ebenfalls Geld nach Südeuropa verschickt - so umschifft Merkel abermal galant die Verfassung. Für die bereits diese Woche versandfertig gemachten 150 Milliarden soll die Bundesbank mit 45 frische Milliarden beitragen - selbstverständlich vorerst...

Da jedoch der IWF vorrangig bedient werden muss und Spanien und Italien schon bald bevorzugen werden, von der Geber auf die Empfängerseite zu wechseln (das ist wesentl. klüger), werden die Risiken dieses Unterfangens auf die "Restgläubiger" abgewälzt - allen voran Deutschland, warnt Bundesbankchef Jens Weidmann.

Hier zur Erinnerung: Bundesbank warnt vor Euro-Rettung via IWF: Deutschlands Risiko steigt erheblich: Siehe: http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 13:25 Uhr von :raven:
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Verarschen gehören immer zwei einer der verarscht und einer der sich verarschen läßt.

Tja, und die Deutschen lassen sich halt verarschen...so einfach ist das!
Kommentar ansehen
20.12.2011 13:53 Uhr von Clemens1991
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
€U wunderbar!!! Wie sagt man immer???

Der € hat uns soooo viel gebracht!!!! schööön! :)))


NICHT! Schluss mit dem Schwachsinn, weg mit dem € und denen Leuten, die dafür verantwortlich sind dass Deutschland bald zum Ausverkauf bereit stehen muss!
Kommentar ansehen
20.12.2011 15:55 Uhr von verni
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so: ich hoffe das nimmt noch viel schlimmere Züge an und hoffentlich gibts dann für alle Deutschen 100% Steuern, Ausgangssperre ab 20 Uhr und einen Vormund der bestimmt, was man fressen darf...

VIELLEICHT, wacht dann der eine oder andere endlich auf und schickt diese Drecksregierung und diese Politiker nach Sibirien und sorgt dafür dass wir wieder DAS VOLK sind und nicht Sklaven von weltfremden Vollidioten.
Kommentar ansehen
20.12.2011 17:26 Uhr von Frankone
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dann macht mal was dagegen !!! schaut Euch mal die Seite http://WWW.ZIVILEKOALITION.DE an, die wollen etwas dagegen tun.

Also macht mit und laßt denen Eure Hilfe zukommen.
Ich bin dabei. Ein Versuch ist es wert.
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:41 Uhr von Floetistin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frankone: was soll der Müll?


Zitat aus deinem Link:

"Klaus-Peter Willsch (CDU) kritisiert den ESM und EFSF als einen „Versuch, Schulden mit noch mehr Schulden zu bekämpfen.“"

Und diese Person stellen sie als "Hoffnungsträger" dar.


Bitte....

1. Auch Merkel hat vieles Positive gesagt - aber hat sie es auch gehalten?

2. Solange man nicht die Möglichkeit hat etwas zu ändern hat man immer ne Ausrede wenn es nicht zur Änderung kommt.

3. Auch andere Parteien (Piraten, Linke, sogar die NPD) sind Kritiker diverser Aktionen der etablierten Parteien SPD, CDU/CSU und Grüne, sowie FDP.
Aber wo sind die als "Hoffnungsträger" aufgeführt?


Deine FAvoriten sind leider auch nur verdummte Mitläufer
Kommentar ansehen
21.12.2011 00:38 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schön: mit den vorgezogenen zahlungen hält die eurozone kommendes jahr noch zusammen. zumindest solange keine us-ratingagentur deutschland herabstuft.

wäre dem so, würden sich die zinsen drastisch erhöhen, und wir müssten weit mehr als nur 43 milliarden euro zinsen bezahlen.

ich bin gespannt ob man dann immer noch davon spricht, das wir vom euro profitieren, wenn renten und h4 gekürzt werden, und der arztbesuch zu keiner selbstverständlichkeit mehr wird.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?