20.12.11 11:37 Uhr
 1.251
 

Nordkorea: Toter Diktator Kim Jong-Il öffentlich im Glassarg aufgebahrt

In der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang wurde der verstorbene Machthaber Kim Jong-Il nun öffentlich in einem Glassarg aufgebahrt, vor dem sein Sohn und Nachfolger Kim Jung Un trauerte.

Das Staatsfernsehen übertrug die Bilder der Trauerfeier, an der auch ranghohe Regierungsmitglieder teilnahmen.

Dabei wurde Kim Jung Un gelobt: Er sei "als großartige Persönlichkeit vom Himmel geboren".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Nordkorea, Trauer, Diktator, Sarg, Pjöngjang
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 17:05 Uhr von Protonator
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht wohl doch noch einen Tacken hirnloser als die Kirche, was den "Glauben" betrifft.
Kommentar ansehen
20.12.2011 18:42 Uhr von Akaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh Mann: Dass die sich bei dem Kitsch nicht selbst doof vorkommen.
"Geliebter Führer", "Großartige Persönlichkeit vom Himmel"

Arme Nordkoreaner, sich beim Anblick des Diktators das Lachen verkneifen zu müssen ist sicherlich nicht gesundheitsförderlich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?