20.12.11 10:32 Uhr
 515
 

Fußball: Eintracht Frankfurts Pirmin Schwegler wird von Kassenrolle am Kopf getroffen

Erneut hat es beim FC St. Pauli einen unangenehmen Zwischenfall gegeben. Der Kapitän von Eintracht Frankfurt Pirmin Schwegler wurde beim gestrigen Zweitligaspiel auf St. Pauli in der 47. Minute von einer Kassenrolle getroffen.

Der Gegenstand traf Schwegler am Kopf. Der FC St. Pauli könnte nun erneut eine empfindliche Strafe bekommen.

"Ich werde langsam müde, immer wieder zu solchen Dingen Stellung nehmen zu müssen. Ich hoffe, dass irgendjemand was gesehen hat und wir den Täter dingfest machen können", erklärte St. Paulis Manager Helmut Schulte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kopf, Eintracht Frankfurt, FC St. Pauli, Pirmin Schwegler
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 10:53 Uhr von sevenOaks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
unglaublich, die einen fackeln dir das stadion ab und verletzen andere fans mit abgeschossenen raketen, die anderen werfen gegenstände auf den platz... in dem fall gegen menschen!!

diese verkackten dämlacke sollten nie wieder in ihrem leben ein stadion von innen sehen und auch mit empfindlichen strafen belegt werden - wer nicht hören will, muss (selber) fühlen!
Kommentar ansehen
20.12.2011 11:02 Uhr von Wompatz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fordere sofortigen Auschluss aus dem Bundesligaverband...wurde ja bei Dynamo Dresden auch nicht anders gemacht mitm DFB-Pokal...

Solche Schweine (die Zeug werfen, Benganlos in Menschenmassen zünden etc...) sollten auf der Stirn gebrandmarkt werden, damit sie nie wieder in ein Stadion drüfen!
Kommentar ansehen
20.12.2011 11:02 Uhr von Sir.Locke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mhh, nach dem becherwurf letztes jahr und dem daraus resultierenden spiel auf "neutralem" platz müsste nun auch für pauli ein geisterspiel als strafe folgen. schauen wir mal was dfl/ dfb machen...

ps: ich halte diese strafen, egal für welchen verein, für maßlos übertrieben. alle erst- und zweitliga spiele werden u.a. durch videoanlagen überwacht, wodurch zu 99 prozent jeder störenfried identifiziert werden kann. und diese personen müssen mit geldstrafen, plus ggf. haftstrafen, und natürlich stadionverbote bedacht werden. eine bestrafung des vereins kann nur bei grober fahrlässigkeit erfolgen - meiner meinung nach...
Kommentar ansehen
20.12.2011 15:49 Uhr von scRs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SaarFredDurst die Ordner oder Polizisten möchte ich sehen, die sich zu Dresdnern in den Block stellen. So doof ist keiner.

Was Dresden im Osten, ist Frankfurt im Westen. Assoziale, Hirnlose Kleingeistfans!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?