20.12.11 06:37 Uhr
 3.535
 

Köln: 22-Jähriger gesteht vor Gericht mehrfache Vergewaltigung einer 18-Jährigen

Vor dem Kölner Landgericht hat jetzt ein 22 Jahre alter Mann gestanden, eine 18-Jährige mehrfach auf einem Kinderspielplatz vergewaltigt und danach noch ihre EC-Karte gestohlen zu haben.

Der Täter sagte: "Ich begreife seit vier Monaten nicht, was da vorgefallen ist." Die Beiden lernten sich am 14. August 2011 kennen und sie gingen zusammen einen Kaffee trinken. Danach fiel der Mann über die junge Frau her.

Die 18-Jährige informierte die Polizei, nachdem der Täter von ihr abgelassen hatte. Beim Versuch mit der gestohlenen EC-Karte Bargeld an einem Geldautomaten zu ziehen, wurde der 22-Jährige festgenommen. Angeblich hatte vor der Tat Streit mit seiner Freundin gehabt und stand unter Alkohol und Drogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Gericht, Vergewaltigung, Geständnis
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 08:00 Uhr von Norman-86
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Fazit: Der Täter sagte: "Ich begreife seit vier Monaten nicht, was da vorgefallen ist."

Einsicht zu Besserung..

Fazit: stand unter Alkohol und Drogen.

Rückfall Rückfall
Kommentar ansehen
20.12.2011 08:17 Uhr von Keylon
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
naja stand ja unter drogen: der kann ja nix dafür. Ich denk ca 5 Sozialstunden sollten ausreichen. Ist ja schließlich kein echter (wirtschaftlicher) schaden entstanden.
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:08 Uhr von GangstaAlien
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
ohh Mohammed: spielt ein auf Einsichtig
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:09 Uhr von centoke
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Keylon: und was ist mit dem psychischen "Schaden", den die Frau erlitten hat? Wie soll eine Frau nach so einer Aktion wieder vertrauen bekommen in die Männerwelt?
Auch wenn er unter Drogen stand, ist dies noch kein Freifahrtschein für irgendwelche Straftaten.
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:23 Uhr von MetatronTheAugur
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@centoke: Ich befürchte, du hast den Sarkasmus in Keylons Beitrag nicht wirklich verstanden, oder?
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:40 Uhr von zkfjukr
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wer: von einem Mann - gleich auf alle schließt hat eh nen dachschaden, außerdem bitte - gleichberechtigung - sie schließt also von einen Menschen auf alle ;)
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:47 Uhr von Jonny0r
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ich bitte euch, der arme kerl hatte streit mit seiner freundin und stand unter alkohol und drogen, er konnte doch garnichts dafür!
Er ist das Opfer ;)

tja und so wird mal wieder das deutsche system ausgenutzt ein ein vergewaltiger kommt mit nemm klapps auf die finger davon und die frau kann die nächsten jahre zum psychater rennen und in ihrem jungen leben wohl so schnell keine normale beziehung mehr mit einem mann haben.
Kommentar ansehen
20.12.2011 10:28 Uhr von MetatronTheAugur
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@HalloKaetzchen: Das siehst du dann spätestens, wenn der erste, ders nicht verstanden hat, auf Minus klickt. Wobei man hier ja sogar für den Hinweis auf Sarkasmus schon Minus bekommt, also sei auf der Hut. :-)
Kommentar ansehen
20.12.2011 10:37 Uhr von E10-Gegner.de
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung: Ich könnte immer wieder zum Mörder werden, wenn ich sowas lese! -.-
Kommentar ansehen
20.12.2011 10:45 Uhr von omar
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Wie? Kein Südländer? Mirco H...
Da werden hier aber einige enttäuscht sein... :P
Kommentar ansehen
20.12.2011 11:02 Uhr von Schramme82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Arme: wahrscheinlich lag es an seiner schlechten Kindheit!!! Sonst würde er ja auch kein Drogen nehmen...
Der wird wahrscheinlich nicht einmal in den Bau müssen sondern nur in Psychologischer Betreuung...

Solche Leute gehören nicht in diese Welt nur leider gibt es keine gerechte Strafe für Sexualstraftäter!!!!
Kommentar ansehen
20.12.2011 11:12 Uhr von Ah.Ess
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ Omar: Haha, du hast das wichtigste vergessen:

"alle Namen geändert)"

Da kannst du drauf wetten, dass die gleichgeschaltete Presse den Namen mal schnell eingedeutscht hat.
Kommentar ansehen
20.12.2011 12:31 Uhr von talon100
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@centoke: Die Psychischen folgen sind die gleiche, als wenn jemand zusammengeschlagen wird. Es ist sogar so, das Opfer von einer vollendeten vergewaltigung mehr sex haben, als Opfer von einer abgebrochenen Vergewaltigung: http://ijo.sagepub.com/...

Es ist ganz einfach ein Gealtverbrechen, nicht mehr und nicht weniger, nur weil es mehr Frauen als Männer betrifft, macht es das ganze nicht zu einem besonders schweren Verbrechen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 15:43 Uhr von centoke
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Melatron und talon1000: sorry ja hab leider den Sarkasmus nicht herausgelesen!
Für mich steht eben der psychische Schaden heftiger da, als ein wirtschaftlicher.
Und natürlich ist auch ein Gewaltverbrechen, aber eine Vergewaltigung ist halt ein Eingriff in die engste Intimzone im Gegensatz zu einem Raubüberfall, also denk ich schwerer zu verarbeiten.
Kommentar ansehen
20.12.2011 15:55 Uhr von euli
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@talon100: Sehr seriöse Quelle, wenn ich jetzt Lust hätte Zeit zu investieren kann ich dir gleich auch eine Quelle mit einem Absatz vorlegen die irgendeine gegen Studie aufzeigt.

Desweiteren steht dort das von den Befragten 42% sexuell Belästigt wurden, dort steht nichts von einer Vergewaltigung. Außerdem von diesen 42% hatten wiederum nur ca. 23% weiterhin sexuellen Kontakt mit ihren Peinigern.

Das erstmal zu deiner falsch interpretierten 3 Sekunden-Googel-Studie.

Und die psychischen Folgen sollen gleich sein? Mein lieber Freund, auch damit wirst du falsch liegen, denke ich.

Meine persönliche Meinung dazu ist übrigens das es grundsätzlich schwerer Bewertet werden sollte wenn das Opfer körperlich unterlegen war (egal ob Mann oder Frau).
Kommentar ansehen
21.12.2011 12:28 Uhr von talon100
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@centoke: Ich schrieb auch nicht von einem Raubüberfall, sondern wenn jemand zusammengeschlagen wird. In beiden Fällen hat der Peiniger die absolute Macht über das Opfer.
Kommentar ansehen
21.12.2011 12:30 Uhr von talon100
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@euli: Wenn du meinst, dann mach mal.

"Meine persönliche Meinung dazu ist übrigens das es grundsätzlich schwerer Bewertet werden sollte wenn das Opfer körperlich unterlegen war (egal ob Mann oder Frau). "
Die allermeisten Opfer sind Körperlich unterlegen. Es gibt in der SV einen sinnigen Spruch: Täter suchen Opfer, keine Gegner. Dieser bewahrheitet sich in gefühlten 99% der Fälle. Daher macht dein Vorschlag überhaupt keinen sinn.
Kommentar ansehen
22.12.2011 12:26 Uhr von -= exo =-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ centoke Schon einmal etwas von Sarkasmus gehört?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?