20.12.11 06:01 Uhr
 948
 

AWD-Gründer Carsten Maschmeyer finanzierte Werbung für Bundespräsident Christian Wulff

Während Angela Merkel dem in die Bredouille geratenen Bundespräsidenten Christian Wulff - ungeachtet eines umstrittenen Hausbau-Privatkredites und zahlreicher Urlaube in Häusern befreundeter Unternehmer - öffentlich ihr "vollstes Vertrauen" ausspricht, tauchen weitere Vorwürfe gegen das Staatsoberhaupt auf.

Carsten Maschmeyer soll für eine während des niedersächsischem Landtagswahlkampfes im Herbst 2007 erfolgte Anzeigenkampagne zu Wulffs Buch "Besser die Wahrheit" tief in die Tasche gegriffen haben. Laut "BILD"-Zeitung sind zu diesem Zweck satte 42.700 Euro aus der Privatschatulle des AWD-Gründers geflossen.

Das Buch, so die "BILD"-Zeitung weiter, habe im Wahlkampf eine wichtige Rolle gespielt. Wulff bestreite über Anwälte, von den 2008 erfolgten Zahlungen Kenntnisse besessen zu haben. Maschmeyer behaupte seinerseits, sich privat für die Werbung engagiert und die Gelder steuerlich nicht geltend gemacht zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Werbung, Bundespräsident, Christian Wulff, Gründer, AWD, Carsten Maschmeyer
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2011 06:01 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Zusatzbemerkung zur Hannover-Connection: Maschmeyer finanzierte bereits den Wahlkampf Gerhard Schröders im Jahre 1998 und verhinderte dadurch Oscar Lafontaine als Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl sechs Monate später. Dies war der entscheidende Durchbruch für den Neoliberalismus, die Agenda 2010, die Zerstümmelung der deutschen Rentenformel und politische Durchbruch der Riesterformel – alles Projekte, die Lafontaine verhindert hätte.
Kommentar ansehen
20.12.2011 06:42 Uhr von jupiter12
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
EDEKA ENDE DER KARRIERE.

Woanders heisst das Korruption, aber Herr Wulff ist ja in der CDU, da sitzt man das aus. Genauso wie FDJ Maedchen, Steuerhinterzieher, Waffenschieber, Spendenvergesser usw, usw...

Deutsche Politik halt - nix neues.
Kommentar ansehen
20.12.2011 06:56 Uhr von Alh
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Wann: hören wir endlich, dass dieser korrupte Typ abgetreten ist?
Das wären endlich dann mal positive Nachrichten.
Unsere Volksvertreter? Ein Gesindel ohne Gleichen, zum Kotzen, dieses Pack!
Kommentar ansehen
20.12.2011 06:58 Uhr von fatalerror65
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wie: glaubwürdig ist der jetzt noch und das ist bestimmt noch nicht alles was der getan hat

abwarten
Kommentar ansehen
20.12.2011 07:42 Uhr von Klassenfeind
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Gott !!!!!!! ,,,und solche Leute sitzen in den höchsten Ämtern..wie immer !!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 08:08 Uhr von DrGonzo87
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Tja Ich wollte Gauck...
Kommentar ansehen
20.12.2011 08:26 Uhr von JesusSchmidt
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
maschmeyer-mafia bis vor kurzem dachte ich noch, dass die mafia-strukturen in italien schlimmer wären als bei uns. inzwischen sehe ich kaum noch unterschiede. fehlen nur noch bums-partys deutscher politiker mit minderjährigen nutten...
Kommentar ansehen
20.12.2011 08:52 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
der Schäuble hat ja für jeden lesbar dargestellt, was man als Politiker nicht darf: http://www.bmi.bund.de/...
Die Worte von Wulff in seiner Weihnachtsansprache im letzten Jahr mögen nun durchaus anders klingen: "Wir gehören zusammen. Wir stützen einander. Wir sind einander verbunden." Fragt sich nur, wer zu dem Wir gehört …

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 08:53 Uhr von scRs
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Gauck: wäre 3x sympathischer und geeigneter für diesen Posten gewesen. Hat denn die CDU/CSU nurnoch Schmierlappen, Kopierer und Betrüger? Von der FDP wollen wir erst garnicht anfangen. Ich frage mich immer und immer wieder: Welcher Horst hat diese Regierung gewählt? Ich war es nicht..
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:02 Uhr von usambara
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@scRs: noch so ein Scheinheiliger, dem es zu DDR-Zeiten schon ausgesprochen gut ging.
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:10 Uhr von scRs
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@usambara: Das er ein Scheinheiliger sei ist ihre persönliche Auffassung. Immerhin hat er im Gegensatz zu Wulff ein wichtiges Amt ohne viel öffentliches Tamtam und Spotlight-Prestige nach der Wiedervereinigung begleitet.
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:42 Uhr von EviLCypress
 
+1 | -20