19.12.11 21:07 Uhr
 2.265
 

Nach Techno-Party findet Polizei allerlei Drogen in Reisebus

Die Heimfahrt eines Reisebusses vom Techno-Spektakel "Thunderdome" auf der A1 in der Höhe Sittensen (Niedersachsen) fand vorerst ein Ende.

Bei 14 von 48 Personen stießen die Fahnder und ein Drogenspürhund auf allerlei Drogen. Unter diesen befanden sich Haschisch, Marihuana, Schnüffelstoff, LSD, Pilze, Kokain, Ecstasy und Amphetamine.

Ein Hinweis auf extremen Drogenkonsum an Bord des Busses führte letztendlich zu einer viereinhalbstündigen Durchsuchung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vat69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Droge, Party, Techno, Reisebus
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2011 21:07 Uhr von Vat69
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Alter Schwede sag ich da nur, ich glaub bei dem ganzen Zeug haben die sowieso nicht mitbekommen um was es ging :)
Kommentar ansehen
19.12.2011 21:14 Uhr von Asgeyrsson
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
geile Partie: das die auf das ganze Zeug verzichten konnten.
Kommentar ansehen
19.12.2011 21:21 Uhr von Aweed
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
helldriver: manchmal glaube ich das du hier warscheinlich der größte junkie von allen bist bei dem schwachsinn den du immer von dir gibst :D
Kommentar ansehen
19.12.2011 22:17 Uhr von FellatioShot
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gern kontrolliert: Darauf hätten die Leute kommen müssen, das gerade so ein Bus gern mal kontrolliert wird.
Kommentar ansehen
19.12.2011 22:20 Uhr von DonSchranz
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
hmmz: Techno ja? oO.


schortnews is auch nen Kochbuch.

[ nachträglich editiert von DonSchranz ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 22:30 Uhr von mainville
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
naja: die party scheint nicht zu gut gewesen zu sein oder wieso ist noch was übrig geblieben? ;)
Kommentar ansehen
19.12.2011 23:04 Uhr von Targaryan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin: sind sie ja mit dem Bus unterwegs gewesen und hätten so vermutlich keinem Verkehrsteilnehmer gefährlich werden können.

Außer vielleicht sie hätten sich irgendwelche Filme wegen den Pilzen geschoben und wären ausgerastet :D
Kommentar ansehen
19.12.2011 23:05 Uhr von Der_Anonyme
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Chillipulver verteilen, Springschlangendosen Wäre ich einer von denen (ich trinke nicht mal Alkohol), ich hätte meine Sachen mit Pfeffer, Cayennepfeffer oder stärkerem präpariert.
Hätte oder müsste ich regelmäßig mit einem Auto nach Holland, ich hätte immer dafür gesorgt dass so etwas im Fahrzeug verteilt ist.
Nicht zum übertünchen, sondern rein um den Hund "Umzuerziehen" und die Polizisten zu erziehen.
Stellt euch vor wie die Drogenspürhunde nach ein paar solcher Vorfälle reagieren wenn die Polizei die Anweisung gibt nach Drogen zu suchen. Er verweigert seinen Dienst. Pavlovsche Konditionierung.

Das dürfte für den Hund mehr als nur "Unangenehm" sein. An dem Tag ist der auch physisch nicht mehr zum Drogen suchen geeignet.

So, und jetzt gebt mir Minusse, jaaaaaaa...
Ich lege sicher keine Giftköder aus, und sympathisiere auch nicht mit denen, aber wenn ein Hund gegen mich eingesetzt würde, gäbe es keinen Tierbonus, dann ist er ein Werkzeug.
Wenn die einen Hund auf mich hetzen würden, hoffe ich dass ich dass ich mich schnell genug dazu entscheiden würde, den Hund wie einen auf einen zurasenden Baseball zu treffen. Da wird dann auch der Tod oder Invalidität des Werkzeuges in Kauf genommen.
Und das ist auch noch durch das Recht auf Notwehr gedeckt! Nein, das ist KEIN Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Stellt euch mal vor ihr weicht einer Polizeikugel oder einem Schlagstock aus.....


Die nächste Stufe wären die Polizisten selbst.
Was für Kontaktgifte gibt es?
Das könnte man auf so eine Dose streichen und diese in eine Tüte tun.
Muss ja nicht gleich tödlich sein, etwas LSD dass über die Haut aufgenommen würde (evtl. gibt es Substanzen die einen Transport durch die Haut erleichtern) reicht schon.
Tragen die Polizisten immer Handschuhe, wenn sie so etwas auspacken?



Harmlos wäre noch so eine Dose mit Springschlangen.
Evtl. könnte man statt Springschlangen auch ein Pulver wie Cayennpfeffer usw. austreten lassen.
Fein gemahlenes CHilipulver brennt auf der Gesichtshaut und in den Augen.
Am besten man schreibt auf die Dose noch drauf dass es gefährlich ist sie zu öffnen ;-) .
Dann wären sie wirklich selbst schuld...
Und nicht vergessen heimlich die ganze Kontrolle aufzunehmen, das wäre der YouTube-Hit.
Kommentar ansehen
20.12.2011 00:35 Uhr von Pils28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Besitz ist dich nahezu straffrei. Da wird wieder ohne Ende für den Reißwolf ermittelt. Unzählige an arbeitsstunden, die von vorneherein fürjeden beteiligten als absolut unsinnig erscheinen müssen. Wehe da jammert bei der Polizei oder Staatsanwalschaft noch einmal über Überlastung.
Kommentar ansehen
20.12.2011 00:37 Uhr von iarutruk
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@der-anonyme ^.... wenn dummheit eh tun würde, würdest du tag und nacht wegen der schmerzen schreien. du bist ja mehr als gemeingefährlich. was du hier von dir gibst ist ja eine öffentliche drohung gegen die polizei.

ich fresse einen besen mit gesamter putzfrau, wenn du nicht bis hinter beide ohren zugekifft bist, denn ein normaler mensch gibt solch einen schmutzigen kommentar nicht ab.


@h311dr1v0r ... habe gar nicht gedacht, dass du so vernünftig und anti drogenanhänger bist. hat einige vorurteile von mir etwas nach hinten gerückt.

@vat69 .... lasse in zukunft bitte solche news. du siehst ja was dabei rauskommt. die anzahl der rauschgiftler hier in deutschen land hat genauso eine hohe quote, wie die anzahl der geburten in indien.
Kommentar ansehen
20.12.2011 00:39 Uhr von Der_Anonyme
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@LRonHub: Wird der Alte Sach mit Hut in seiner Mercedes-Limousine angehalten und mit Drogenhund kontrolliert?

Nein, ich war NIE in der SItuation, ich erinnere mich auch nicht jemals selbst in die Rewgion gefahren zu sein.

Da geht es ums Prinzip dass es passieren KANN.
Ich empfände es ja schon als gewisse Beleidigung wenn mich ein Polizist fragt ob ich "etwas getrunken" habe.

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ein Bettler euch fragt wie viel ihr denn im Schnitt so am Tag erbettelt?

Wenn ein Neonazi davon ausgeht, dass ihr seine Ansichten teilt?

Ja, im Grunde auch die Selbstverständlichkeit mit der Viele davon ausgehen dass jeder einen Chef haben muss.
Letzteres zeigt dass etwas in diesem Land nicht stimmt.
Dass es Angestellte gibt ist einfach so, aber dass es (viele, die meisten?) Menschen gibt, die einfach selbstverständlich gegenüber Fremden (wie hier bzw. in Foren) davon ausgehen dass auch diese Angestellte sind.....
So wie es immer mehr Menschen gibt, für die nach der Schule ganz selbstverständlich die Ausbildung steht.
Für die ein Realschulabschluss als abgeschlossene Schulbildung gilt...


@iatruk

Natürlich rufe ich dazu auf das umzusetzen was ich hier beschrieb.

Ich habe noch NIE Drogen genommen. Auch keinen Tabak, und auch nicht "nur ausprobiert".
Noch nie Alkohol, noch nie Tabak, trinke keinen Kaffee, und nehme nur im Notfall Medikamente.

Nicht von sich selbst auf andere schließen! Siehe auch den Text zur Angestelltenmentalität oben.

[ nachträglich editiert von Der_Anonyme ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 00:40 Uhr von freak1982
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ich würd mal sagen dumm gelaufen. Man hätte aber auch vorher wissen müssen das die Polizei Kontrollen macht das war auch schon vor Jahren so gewesen und wird auch immer so bleiben.

PS: Thunderdome ist eine Hardcore Techno Gabba Party ;o)
Kommentar ansehen
20.12.2011 01:45 Uhr von iarutruk
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@der anonyme du sollst nicht lügen, du nimmst doch täglich medikamente so krank wie du bist. ich vermute opium gegen die schmerzen. den grund deiner schmerzen habe ich ja oben schonmal beschrieben. ich habe auch noch nie drogen zu mir genommen.

wenn du so ganz ohne drogen, alkohol, nikotin und medikamenten genuss lebst, warum steigerst du dich dann so in dieses thema hinein und machst die polizei so nieder, die doch nur dazu betragen möchte, dass alle so werden wie du. zu deinem lebenswandel und zu deinem ersten kommentar kann ich keine vernünftige, ach was, überhaupt keine logik erkennen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 03:08 Uhr von F.Steinegger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ey Mann ey wer seit denn ihr jetzt hier? Wollt ihr mal von den herrlichen Pilzen hier kosten, die gehen voll ab Mann. Ey hier, nimm mal was, das macht dich voll fertig! Ey! Komm mal her hier, nimm das Zeug endlich! Ey was machtn ihr jetzt da? Wir wollten doch nur eine Nase durchziehen, ganz gepflegt Alter! Ey, fass mich nicht an, nimm lieber den Stoff.
Was soll der ganze Scheiss eigentlich? Ey Alter, hier ist Party, warum machst du nicht mit?
Kommentar ansehen
20.12.2011 03:32 Uhr von iarutruk
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@steinegger geistig minderbemittelte, hervorgerufen durch den genuss von zuviel rauschgift haben auf dieser plattform nichts zu suchen. also mach dich vom acker und jaule in deiner rauschgiftküche weiter.
Kommentar ansehen
20.12.2011 05:55 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Anonyme: Eins der Plusse ist von mir. Weil du meine Einstellung in Sachen persönliche Rechte teilst. Ja, ich trinke Alkohol, ja ich nehme auch Drogen, aber ich habe 1.) noch nie jemaden deshalb belästigt, und 2.) habe ich mich im Griff. Ja, das sagt wohl ein jeder, aber meine Fresse, wenn ich dreimal im Jahr einen rauche und etwa genauso oft mal was trinke, kann ich das glaube ich ernsthaft sagen, ohne mich selber zu belügen! LG
Kommentar ansehen
20.12.2011 20:29 Uhr von JustMe27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sektenkopf: Wem gegenüber bin ich verpflichtet? Dir? haha! Ich sagte ja nicht, dass ich illegales nehme. Man kann auch anderes rauchen als Hasch! Und was den Rest angeht, Punkt 1! Ich gehe in nicht nüchternem Zustand nicht mal raus, außer vllt von Kneipe zu Taxi, also was verdammt willst du von mir?
Kommentar ansehen
20.12.2011 20:39 Uhr von brainbug1983
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und was hat das ganze jetzt gebracht? Meine güte, wer sich das Zeug reinpfeiffen will solls tun und gut ists. Im gegenteil, diese Leute waren so vernünftig sogar den Bus zu nehmen und NICHT selbst zu fahren. Wären die im eigenen Auto angehalten worden ok, dann hätte die Polizei meine volle Unterstützung, aber wo liegt das Problem bei ner Busfahrt? Nix ausser unnötiger kosten, zumal in den 4 Stunden bestimmt etliche Autofahrer nicht ganz clean an denen vorbeifuhren, die dann wirklich ein Risiko für den Verkehr darstellen...
Kommentar ansehen
21.12.2011 01:05 Uhr von Zephram
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Früher sind se druff selbst gefahren, da hiess es die Drogenkontrollen seien nötig weil der Straßenverkehr sonst gefährdet wäre, jetzt haben die Leute dazugelernt und mit dem Bus fahren und da die Cops wohl nicht mehr genügen Fangquote aufzuweisen haben, nimmt man halt mal nen Bus auseinander, und lässt die Leute 4h auf der Straße im kalten stehen, wäre es nicht die Staatsmacht würde man sowas Schikanieren nennen ^^ Wenn sie dann nix mehr finden, kommen dann Hausdurchsuchungen oder so, aber selbst dann werden leute wie iarutruk nicht merken, das was falsch läuft ^^ und, iarutruk, ach ja, zieh dir mal das Stöckchen wo raus ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
21.12.2011 02:11 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@zephram ich verende keine stöckchen, kann ich auch keines rausziehen. das ist fakt. und fakt ist auch, dass die beamten im bus nicht nur leichte sonder auch harte drogen gefunden haben.

auch möchte ich mal darauf hinweisen, dass der staat gesetze macht, die man einhalten sollte. ob jetzt die gesetze immer sinnvoll sind sei dahingestellt. aber wer sie beim nichteinhalten erwischt wird, muss mit strafe rechnen. und kontrollen sind deshalb da, dass man gesetzesbrecher findet. und dass auch leute kontrolliert werden die eine reine weste haben, daran sind nicht die beamten schuld, sondern die gesetzesbrecher.
Kommentar ansehen
21.12.2011 16:34 Uhr von Der_Anonyme
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LRonHub: @LRonHub

Also machen sie Unterschiede nach Alter und Fahrzeug und evtl. Kleidung.
Dass sie es machen und begründen, bedeutet nicht dass es legitim ist.
Es muss nicht mal legal sein.

Mich würde es beleidigen von jemand auf diese Weise kontrolliert bzw. gefragt zu werden von dem ich auf Grund seiner niederen Gesellschaftlichen Stellung davon ausgehen kann dass er Alkoho9l und Tabalk konsumuiert.
Ab einer Flasche Bier oder einem Viertel Liter Wein opro Tag hat jemand laut WHO ein Alkoholproblem.
Das gilt übrigens für Männer, bei Frauen ist es die Hälfte davon.
Um so niederer der Stand, um so höher auch die Chance dass die Person raucht. Also selbst Drogen nimmt.

Ich habe doch Vergleiche angeführt. Wie fühlt ihr euch, wenn der Bettler euch anstößt und fragt wie viel ihr so am Tag erbettelt?!

Hier mal was lustiges in der Richtung:
TEil 1: http://www.youtube.com/...
Teil 2: http://www.youtube.com/...

Nein, ich nehme das in der Machart selbst nicht ganz ernst ;-).
Es wird immer schräger, und falls der nicht absichtlich so spricht (dann wäre es echt gut) ist der Macher schon ziemlich schräg.



@LRonHub
Nein, ich bin nicht neidisch auf den "Alten Sack".
Wenn ich 1Mio im Jahr verdienen würde, ich würde evtl. einen gebrauchten Smart für 5000 Euro fahren.
Und eine Werkstatt sähe der auch möglichst nie.
Oder wenn erhältlich sogar einen neuen Tata Pixel. Auch wenn ich Neukauf für dumm halte (aber den "Dummen" danke dass sie für die Gebrauchtwagen sorgen...), da lohnt Gebrauchtkauf ja fasst nicht mehr.
Mir ging es dabei um den "alten Sack" von Terrorrentner der sich in der Gesellschaft wie der Herrenmensch vorkommt. Der sich etwas auf sein lebenslanges "Malochen" einbildet. Der glaubt das wäre so eine Art Bonus der in der Gesellschaft. Aus diesem Selbstverständnis heraus sind es diese Menschen die dann ihre Nachbarn terrorisieren, die auch außerhalb der Ruhezeiten Streß wegen hörbarer Kinder machen, die Gemeinschaftsmülltonen überwachen (auch mit Kamera) und darin herumwühlen um ihn zu kontrollieren.
Die (las ich im Netz) sich bei jüngeren Strandurlaubern beschweren, dass sie zu nahe an ihrem Strankorb wären (die behauoten sie hätten mit dem Korb einen Radius von 10m gepachtet).
Der "Alte Sack" für den ein solches Fahrzeug ein Statussymbol ist, der es wahrscheinlich wegen dem Namen kaufte, und nicht weil es speziell dieses Auto sein sollte. Der Wunsch eines "Malochers" sich im Rentenalter mit diesem Fahrzeug Anerkennung abzuholen.
Kommentar ansehen
21.12.2011 16:38 Uhr von Der_Anonyme
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@LRonHub. @LRonHub (wer sonst...)

Was sind denn "Pflichten"?
Natürlich ginge es auch ohne.

Zumindest ohne Wehrpflicht (nur ausgesetzt), ohne Krankenversicherungspflicht (was ist wenn man kein Einkommen hat???), ohne GEZ-Pflicht (zukünftig für Jeden der wohnt) usw..

Kein Mensch wurde gefragt ob er in diese Welt und diese Zeit geboren werden will.
Da ist es auch egal dass man die Menschen ja nicht fragen kann. Im Gegenteil, ein Grund mehr, dass Zwangs-Pflichten illegitim sind. Höchstens noch dass man Hilfe holt wenn jemand in Not ist.
Aber nur um das zu differenzieren, wenn jemand von der Brücke springen will, und das macht, dann sehe iuch keine Hilfepflicht, die Person hat ihr Recht wahrgenommen ihr Leben zu beenden. Das Gleiche bei jedem anderen Suzid.

Pflichten die akzeptabel sind, sind solche die aus beruflich selbst gewählten Tätigkeiten entstehen.
Im Grunde auch der Soldat. Wobei ich da aber ablehne dass jemand trotz Unterschrift bei Strafe zur Weiterarbeit gezwungen werden kann. Warum sollte das Militär hier ein Vorrecht vor der Bäckerei haben.....
Und für den Fall eines Krieges usw., lehne ich auch jede Zwangsrekrutierung ab.
Ich hatte den Brief ignoriert in dem die BW eine Gewissenserklärung verlangte, und nie mehr von denen gehört...
Schade, ich hätte gerne mal so einen Spieß vor versammelter Wehrpflichttruppe heruntergeputzt, herabgewürdigt und verhöhnt.
So etwas macht sich auch gut in einem Lebenslauf. Es gibt Arbeitgeber die nehmen bei gleicher Qualifikation lieber den mit Totalverweigerung (evtl. sogar Vorstrafe) und ähnlichem.
Wenn da zwei abgeschlossene Journalisten sind, welchen stellt die TAZ eher ein?


Zurück zum nicht gefragt werden ob man geboren werden will:
Die Pflicht sich systemkonform durch Erwerbstätigkeit am leben zu erhalten verstößt auch gegen "Naturrecht".
Das ist kein Hippibegriff, dass ist ein echter Begriff der Rechtsethik.
Der Frühmensch hatte die Möglichkeit sich ein Stück land zu suchen, und dieses für den persönlichen Bedarf zu bestellen, sich Fleisch zu jagen usw..
Ich bin kein Öko, das ist eine Grundsatzfrage.
Um diesem Lebensrecht gerecht zu werden müsste man jedem Neugeborenen so viel Land zuweisen, dass er dort thoretisch von diesem Land (über)leben kann, dort seine Hütte bauen kann...
Die moderne machbare Alternative wäre ein BGE. Dies erlaubt es einem Zwangsgeboreren zumindest sein Überleben zu sichern.



@iarutruk
"Auch möchte ich mal darauf hinweisen, dass der staat gesetze macht, die man einhalten sollte. ob jetzt die gesetze immer sinnvoll sind sei dahingestellt. aber wer sie beim nichteinhalten erwischt wird, muss mit strafe rechnen."
Und deshalb wurde der Nordkoreaner der mit seinen angehörigen in Südkorea telefonierte auch zu Recht zum Tode verurteilt!
Daher musste man sich zu Recht an die Rassengesetze halten.
Daher.....
Kommentar ansehen
21.12.2011 22:10 Uhr von Der_Anonyme
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@LRonHub: Sie lehnen den Staat und dessen Gesetze ab und beten den ganzen Tag. Leben tun sie von Sozialhilfe.
Kriegt da eigentlich jeder der nicht arbeitet Sozialhilfe ohne Repression, oder nur, wenn der mit Hut/Fellkappe schwarzem Mantel und Schläfenlocken den Antrag stellt?
Ganz im ernst, das wäre ein Vorbild für Deutschland. Sozialhilfe ohne Repression und Zwänge, das wäre zumindest ein Anfang zum BGE.



Noch was zum Thema:
Die könnten zusätzlich zu meinen Ideen noch komplett auf Drogen verzichten, und statt dessen Drogentypische Verpackungen in denen aber mal Drogen waren (damit es der Hund riecht) mit Fakedrogen füllen.
Wie müssen sich die Polizisten fühlen, wenn sie massig "Drogen" finden, aber nichts davon sind Drogen, hehehehe.

Da fällt mir die Story eine eingeschnappten Polizisten ein, der bei einer Kontrolle einen Beutel mit Tee (aus der Apotheke, daher lose eingepackt) fand. Der "Täter" beteuerte dass es nur Tee ist. Er wollte das nicht glauben.
Und nachdem das Labor das bestätigte hat er daraus eine Anzeige wegen vorgetäuschten Drogenbesitzes gebastelt.
Der "Täter" sollte doch tatsächlich ein paar Hundert Euro zahlen damit es nicht zu einem Verfahren kommt!

Nur weil dieser Abschaum sich in seiner Ehre verletzt fühlte , bzw. dumm vorkam!



"Die Menschen" können gerne sein wie sie wollen, aber sie haben unschuldig lebenden keine Vorschriften zu machen!
Ich meine damit nicht Vorschriften wie "Töten ist verboten", sondern Vorschriften wie die Wehrpflicht, Krankenversicherungspflicht usw.. Also Pflichten die Menschen in ihrer Freiheit (die niemand beeinträchtigt) beschränken.

Es gibt Menschen die lehnen JEDE ärztliche Behandlung aus religiösen Gründen ab.
Auch wenn ich nicht dazu gehöre, kann ich es verstehen wenn die es als das Letzte empfinden dass sie zu etwas gezwungen werden, das sie sogar als Gotteslästerung (Versicherung gegen Gottes Willen) ansehen.
Nicht dass jemand glaubt ich würder selbst so denken, mir würde es sogar Spaß machen mit einem T-Shirt mit gekreuzigtem Schwein auf ein religiöses Straßenfest in Bayern oder der Eifel zu gehen.

Die "Weltsicht" von LRonHub scheint recht Faschistoide zu sein.
Naja, evtl. benennt er sich ja nicht eifnach nur nach dem unbedeutenden SciFi-Author, dann würde das schon passen.....

[ nachträglich editiert von Der_Anonyme ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?