19.12.11 16:41 Uhr
 160
 

Kairo: Ball Schuld an gewalttätigen Unruhen vom Wochenende

Bis zur Nacht des vergangenen Freitags sind die Proteste in der ägyptischen Hauptstadt friedlich verlaufen, so der Bericht von Augenzeugen. Als dann ein Ball hinter die Mauer des Parlaments geflogen war, begannen die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und dem Militär.

Als der Ball hinter den Mauern verschwunden war, wurde der Mann der ihn dorthin geschossen hatte, von Soldaten eingeladen, den Ball wieder zu holen. Er verschwand. Nach zwei Stunden kam er wieder und war am ganzen Leib mit Verletzungen übersät, Offiziere hätten ihn geschlagen, so der Mann.

Daraufhin beschimpften Demonstranten die Soldaten und kurz danach flogen schon Brandsätze. Die Soldaten überfielen die Demonstranten dann in Horden und prügelten auf sie ein. Am Abend hätten sogar Scharfschützen wahllos auf die Demonstranten geschossen, so Augenzeugenberichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Schuld, Demonstration, Wochenende, Kairo, Ball
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2011 17:51 Uhr von usambara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ein Ball sondern schuld sind brutale Offiziere, die glauben sie würden ihre Privilegien verlieren.
http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?