19.12.11 15:08 Uhr
 1.392
 

Verletzte Apple Patente? - Samsung klagt

Wieder herrscht ein Patentstreit zwischen Samsung und Apple. Samsung klagte mit der Begründung, dass vier Samsung-Patente verletzt wurden, unter anderem die Art der Eingabe von Emoticons.

Dass Samsung in Sachen iPhone und Apple nichts mehr zu lachen hat, wurde spätestens dieses Jahr klar, da sich die Hersteller schon mehrere Patentrechtsverletzungen vorwarfen.

Schon 2001 lies sich Samsung das Patent für die Emoticons ausstellen, dieses beschreibt das Verfahren wie man ein Emoticon eingibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fatona
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Apple, Samsung, Patent, Patentverletzung, Emoticon
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2011 15:08 Uhr von fatona
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es nicht gut das diese Firmen sich nicht einigen und sich so öffentlich einen Machtkampf liefern müssen. also so langsam wird das ganze wirklich ziemlich lächerlich
Kommentar ansehen
19.12.2011 15:56 Uhr von xyr0x
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe ein HTC bin aber auf hier auf Seiten von Samsung.
Apple wird nicht mehr lange durchhalten.

Ich stelle mir aber nun tatsächlich die Frage wie denn so eine Eingabe von Emoticon aussehen soll.

Man gibt ein einen :"Doppelpunkt" einen - "Bindestrich" und eine ) "Schließung" und erhält ein :-) Was im besten fall zu einem grafischen Bildchen umgewandelt wird.

Gibt es für so einen Schrott ein Patent?

:-) :-D :-* ;-)
Kommentar ansehen
19.12.2011 16:23 Uhr von Askeria
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Gibt es für so einen Schrott ein Patent?"
traurigerweise: ja.
Kommentar ansehen
19.12.2011 16:31 Uhr von MC_Kay
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Büchse der Pandora: Tja.
Apple hat die Büchse der Pandora geöffnet und bekommt sie nun nicht mehr geschlossen.

Ausgleichende Gerechtigkeit sage ich da nur ;)

@puppermaster
Die Wischtechnik gab es schon 2001 beim HP TC1100
Slide to unlock schon vor mehreren hundert Jahren...
etc.

Apple hat in sehr vielen Bereichen kopiert und nachgebaut. Ich kann mich noch an die Aussage von Steve Jobs erinnern:
"Plastikgehäusen gehört die Zukunft. Diese altmodischen schweren und unförmen Metallgehäuse sind einfach nicht zeitgemäß"
Und nun baut Apple fast alles aus Metallgehäusen und verteufelt Kunststoffgehäuse, die sie selber für "innovativ" gehalten haben.

Schnurlose Mäuse waren in den Augen von Steve Jobs auch schlecht und nicht zukunftsorientiert. Nun gibt es die "Magic Mouse", die auch komplett über Funk arbeitet.
Selbst die Art der Eingabe mittels Gesten auf der Maus ist nicht neu und gab es schon vorher von Microsoft und Logitec.
Z.B. die mit dem Trackball.

Vom kopierten Design der Applegeräte aus Sci-Fi-Filmen wie 2011 oder StarTrek ist auch nicht mehr schön ...

Aber die Appleanhänger glauben lieber an ihren Gott


[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 16:35 Uhr von PhoenixY2k
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
MC_Kay: Stimmt, Apple hat es ja erfunden gegen Patentverletzungen zu klagen.

Ich finde es nur gut dass du so ein Gutmensch bist und jegliche deine Erfindungen, könne man mit ihr noch so viel Millionenen machen, der gesamten Öffentlichkeit preis geben wirst.

Patente gibts nicht umsonst. Jeder der dagegen verstoßt soll zahlen, egal ob derjenige Apple, Samsung, HTC, Siemens, Grundig oder sonst wie heißt.

Außer an MC_Kay, aber der würde ja eh alles der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Eigentlich schon dreist von dir, dass du für deine Arbeit Gehalt verlangst?!?
Kommentar ansehen
19.12.2011 16:36 Uhr von kr3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: Das ganze verkommt nur noch zu einem großen teuren Kindergarten.
Einfach mal auf die Entwicklung von Handys und Smartphones konzentrieren und nicht, wie mach ich dem Gegenüber das Leben schwer. :-(
Am Ende zahlen eh wir für die ganzen Prozesse.
Kommentar ansehen
19.12.2011 16:48 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PhoenixY2k @kr3: @PhoenixY2k
Soll dein Kommentar gegen meinen oder eine ironische Ergänzung zu meinem sein?

"Patente gibts nicht umsonst. Jeder der dagegen verstoßt soll zahlen, egal ob derjenige Apple, Samsung, HTC, Siemens, Grundig oder sonst wie heißt."

Ja, so war es mal. Aber nun wollen alle Verkaufsverbote erwirken!

@kr3
"Das ganze verkommt nur noch zu einem großen teuren Kindergarten."

Zuvor gab es eigentlich nur Einigungen um Ausgleichzahlungen, wenn eine Patentverletzung festgestellt wurde.
Aber Apple hat (leider oft mit Erfolg) versucht Konkurenten aus dem Markt zu drängen, indem man Verkaufsverbote anhand von Patentverletzungen zu erwirken.
Kommentar ansehen
19.12.2011 17:12 Uhr von Floetistin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eingabemethode: Bei Samsung-Handys gibts einen einzigen Button auf dem ein Smiley ist. Den drückt man etwas länger und schon poppen die möglichen Smileys in einer Liste auf und man kann sich das gewünschte rauspicken.

Dieser "Shortcut" ist es, der patentiert wurde. Nicht das klassische

: + - + )

@puppermaster + PhoenixY2k

Leute... warum regt ihr euch so auf? Apple hat geklagt, damit scheint ihr ja einverstanden zu sein.
Wieso also ists auf einmal "Neid" wenn Samsung seine Rechte verletzt sieht?


Es ist ein Kindergarten. Und ob jetzt Apple besser oder schlechter ist als andere Marken... wen juckts?

Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Kauft euch das was euch am meisten anspricht und gut is.
Kommentar ansehen
19.12.2011 17:31 Uhr von PhoenixY2k
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Floetistin: Ich rege mich doch darüber gar nicht auf. Genau das was du sagst, finde ich auch. Jeder soll sich seine eigenen Geräte aussuchen. Zu sagen dass die eine Marke wesentlich besser sei als die andere kann man eh nicht, da die zum Teil andere Zielgruppen haben.

Und ich sag ja auch, dass jeder dessen Patente verletzt werden klagen sollte, egal wer das ist. Und wenn damit sein eigenes Produkt erheblich geschwächt werden sollte, sollte auch ein Verkaufsstopp erhängt werden.


[ nachträglich editiert von PhoenixY2k ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 17:55 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das Patent eher lächerlich -> Ja

Hätte Samsung je diese lustig lächerlichen Patente rausgeholt um gegen Apple vorzugehen wenn sie nicht so dummdämlich vorran gerannt wären -> wir werden es nie erfahren, ich glaube aber nicht

Von daher hab ich kein Mitleid und würde es auch begrüßen wenn sich noch mehr Hersteller auf Apple einschießen. Nicht um Apple vom Markt zu drängen, aber wohl um ihnen empfindlich zu Zeigen das es eigentlich eine Grenze gab die man lieber ruhen lassen sollte.
Kommentar ansehen
19.12.2011 18:19 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PhoenixY2k: Ich habe prinzipiell nichts gegen Patente und gegen die Durchsetzung der Rechte vom Patentinhaber!

ABER ich mag es nicht, wenn man gleich Verkaufsverbote erwirken will, um so den/die Konkurenten aus dem Markt zu drängen. Wenn es wie früher nur auf Ausgleichszahlungen beschränkt währe, gäbe es eine noch größere Vielfalt an Geräten und hätte somit die Möglichkeit der Wahl beim Kauf.
Durch Verkaufsverbote gibt es diese Vielfalt nicht mehr und der Kunde hat keine oder nur schlecht Möglichkeiten die verbotenen Geräte der Konkurenz zu erstehen.

Dieses Vorgehen der Erwirkung von Verkaufsverboten wurde maßgeblich von Apple geprägt und führt somit zu technologischen und innovativen Stillstandes und weniger Produktvielfalt unterschiedlicher Hersteller.

Dass sich die Unternehmen aber über eher "sinnlose" Patente streiten geht mir gewaltig auf die Nerven!
Wie die Zulassung des "Slide to unlock" (Schieben um zu entsperren) Patentes hätte garnicht erst zugelassen werden dürfen, weil diese Art schon mehrere hundert Jahre verwendet wird.
Ebenso die Kombination von Designelementen und Bedienelementen als "Geschmacksmusterpatent".

PS.: Schaut euch mal die SouthPark Folge Staffel 15 Episode 1 (HUMANCENTiPAD) an.

Hier die Episode: http://www.southpark.de/...

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 20:34 Uhr von PhoenixY2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
MC_Kay: Setze dich doch mal in die Lage eines Patentinhabers. Jemand kommt und nutzt dein Patent für sein eigenes Produkt und ist dein größter Konkurrent. Was machst du dann?

Setzt du dich mit ihm in Verbindung und sagst ihm wie böse er doch ist und dass du doch ein paar Euro dafür haben willst?

Oder verklagst du ihn dies zu unterlassen und versuchst Marktanteile zurück zu holen / zu gewinnen die er durch sein (mit unter geklautes, wenn auch nur auszugsweise) Produkt gewonnen hat?

Kurze Info an dich: Allein wir im Unternehmen haben täglich mit Patentverletzungen und darauf folgenden Verkaufsverboten zu tun und das schon lange bevor Apple geplant hat ein Mobilgerät auf den Markt zu werfen. Nur hier bei Apple vs. Samsung wird es eben großartig publik, weil eben hier jeder von jedem irgendwas abgekupfert hat.

Technologischer und innovativer Stillstand ist das schon gar nicht. Oder siehst du Ideenklau innovativer als eigene Ideenfindung? Gerade bei eigenen Ideen hat man doch eine höhere Produktvielfalt als wenn jeder Hersteller einfach bei dem kopiert, der xy am besten gelöst hat?!

Ein Patent ist aber auch ein Patent. Wenn das mehrere hunderte Jahre auf genau diese Art schon gemacht wird, hätte Apple nie das Patent zugesprochen bekommen. Auch wenn es sich objektiv auf ein lächerliches Verfahren / Muster handelt, bei Patenten geht es ums Detail, bei manchen Produkten (da dann eher technischer Seite) sogar um wenige Zehntelmilimeter die entscheiden, ob ein Patent verletzt wird oder nicht. Sonst bräuchte man gar keine Patente mehr und jeder könnte kopieren wie er Lust hat.

Eine Kaffeemaschine kann auch nur Kaffee kochen. Aber die Frage ist wie. Und glaub mir, jede einfache Kaffeemaschine schaut aus wie jede andere, aber jeder Hersteller hat zig verschiedene Patente, wie genau der Kaffee gekocht wird und alle unterscheiden sich einfach im Detail. Und genau dieses Detail macht es aus.

Und zum Thema Southpark: Naja, amüsant, aber recht intelektuell ist das nicht findest du nicht?
Kommentar ansehen
29.12.2011 15:12 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfaches globales Gesetz würde es richten es sollte ein Gesetz her das so in der Art funktioniert:

So lange die Hersteller im gerichtlichen Streit miteinander sind, dürfen Beide Ihre betreffende Produkte NICHT auf dem Markt vertreiben oder bewerben, auch nicht über Drittanbieter.

Dann würde man sich sicherlich viel schneller einig werden.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?