19.12.11 13:48 Uhr
 1.094
 

Neurologe behauptet, dass religiöse Segenssprüche Krankheiten heilen können

Der Neurologe Wolfgang Ernst behauptet in seinem neuen Buch "Beschwörungen und Segen. Angewandte Psychotherapie im Mittelalter", dass religiöse Heils- und Segenssprüche in der Lage sind, Krankheiten heilen zu können.

Da gibt es zum Beispiel den Blasius-Segen: "Durch Fürsprache des Heiligen Blasius, des Bischofs und Märtyrers, befreie dich Gott von Kehlkrankheit und jedem anderen Übel." Dieser spräche das limbisch-hippocampalen System im Gehirn an und wirke schon bei Nennung des Namens.

Der Neurologe untersuchte die Segnungen im Mittelalter und stellte fest, dass der Glaube hier tatsächlich Berge versetzen kann. Auch heute helfen die Sprüche noch, denn "die Gehirne unserer mittelalterlichen Vorfahren arbeiteten wie die unseren."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hilfe, Gebet, Segen, Krankheiten
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2011 13:56 Uhr von Mui_Gufer
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
klar, dass durch den blasius-segen viele krankheiten im nachhinein wie weggeblasen waren.

diese theorie leuchtet selbst mir ein.
Kommentar ansehen
19.12.2011 13:58 Uhr von Lucotus
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Altbekanntes Phänomen: Placebo-Effekt. Wenn man nur fest genug dran glaubt, dass es hilft, dann tut es dach auch.

@Mui_Gufer:
Jetzt müssen wir nur noch die Frauenwelt davon überzeugen, dass der "Blasius-Segen" das ultimative Cellulite-Heilmittel ist...

[ nachträglich editiert von Lucotus ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 14:01 Uhr von Lichqueen
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
...ein weihnachtswunder :)

btw "der heilige blasius" wär auch ein supertitel für nen porno mit nonnen ^^
Kommentar ansehen
19.12.2011 14:25 Uhr von Nerdi
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ist der atheist klar im nachteil.
Kommentar ansehen
19.12.2011 17:28 Uhr von DerMaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Karte, der Mann hat den Placeboeffekt neu enddeckt. Haut mich jetzt ehrlich gesagt nicht so vom Hocker...
Kommentar ansehen
19.12.2011 18:49 Uhr von Fabion
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
definitiv placeboeffekt. old news is old...
übrigens kann man nicht jede x-beliebige krankheit mit placebos heilen. nur die, die der körper auch ohne medikamente selbst heilen kann. bzw, deren heilung aufgrund körpereigene reaktionen (die z.b. durch medikamente in gang gesetzt werden) stattfindet. diese reaktionen können selbstverständlich auch durch unbewusste autosuggestion, also den placeboeffekt, hervorgerufen werden, aber bei krebs im endstadium erwarte ich auch für kirchenfreunde keine wunderheilung durch schwachsinn brabbeln.
aber nett, dass diese tatsache verschwiegen wird, so lesen evtl ja einige idioten (sprich gläubige christen) die news und verlassen sich auf ihre gespräche mit aus dummheit personifizierten entitäten. und wenn dann auch nur einer von denen deshalb draufgeht, hat der newsautor die welt insgesamt im durchschnitt ein kleines stück intelligenter gemacht.
Kommentar ansehen
19.12.2011 21:50 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nerdi: "da ist der atheist klar im nachteil."
Hui. Mir ist auch schon ganz schwindlig... ;-)

@weimargg:
Das Musik positive Effekte hat ist altbekannt. Wer tut sowas als Schabernack ab?

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
20.12.2011 09:30 Uhr von Klecks13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Again: "Das Musik positive Effekte hat ist altbekannt. Wer tut sowas als Schabernack ab?"

Lies mal die Kommentare oben ;-)

Unterm Strich stellt dieser Neurologe doch nur fest, dass bestimmte Klangfolgen sich positiv auf den Heilungsprozess auswirken können. Und solche Segenssprüche werden ja auch nicht einfach nur dahin gebrabbelt sondern folgen einer bestimmten Sprachmelodie. Warum sollte das nicht genauso wirken wie Mozart?

Dass das "Wegbeten" oder "Besprechen" von Warzen sehr oft funktioniert, ist schon lange bekannt. Nachdem der Erfolg unabhängig von der verwendeten Sprache und dem jeweiligen Glauben ist, wird das aber weniger am hl. Blasius liegen sondern eher am Klang der Stimme. ;-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?