19.12.11 12:40 Uhr
 524
 

Nordkorea: Massentrauer um Kim Jong-Il - Menschen weinen auf der Straße (Update)

Nach dem Tod des "geliebten Führers" Kim Jong-Il scheint die Massentrauer in Nordkorea unendlich zu sein. Zumindest die Staatspresse suggeriert dies. Die Mitglieder der Kommunistischen Partei schrien und schlugen vor Schmerz auf die Tische.

Menschen liegen weinend auf der Straße und "versuchen nicht einmal, die Tränen fortzuwischen, und ringen mit Schmerz und Verzweiflung angesichts des Verlusts", so die amtliche Nachrichtenagentur KCNA. Auch die Nachrichtensprecher weinten.

Das ganze Land befindet sich offiziell bis zum 29. Dezember nun in Staatstrauer: Singen und Tanzen ist bis dahin strikt untersagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordkorea, Führer, Trauer, Kim Jong-il, Staatsmedien
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2011 14:10 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das Weinen wird ihnen nichts: nützen. Für den Nachfolger sind sie nur das Spielvolk für eine Weiterführung der Familiendiktatur Kim Jong.
Kommentar ansehen
19.12.2011 17:16 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ötigheim ist das größte freilichttheater deutschlands mit knapp 6.000 sitzplätzen. nordkorea ist das gößte volkschauspiehaus des universums mit millionen sitzplätzen.

dem vorstorbenen Kim -jong II folgt sein jüngster sohn, der vom millitär genauso zur marionette gemacht wird, wie es sein vater war.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?