19.12.11 11:29 Uhr
 2.973
 

Iran präsentiert angeblichen CIA-Spion im Staatsfernsehen

Iran macht den nächsten Schritt im Propaganda-Kampf gegen die USA. Im staatlichen Fernsehen führte man nun einen angeblichen CIA-Agenten vor, der den iranischen Geheimdienst unterwandert habe.

Der Mann wurde als Amir-Mirsa Hekmati präsentiert, ein US-Bürger mit iranischer Abstammung, der eine lange Geheimdienstausbildung hinter sich habe.

Hekmati gab im iranischen TV zu, für Amerika spioniert zu haben und dabei sei es der Plan gewesen, "nützliche Informationen zu opfern" und diese dem Iran unterzujubeln. So wurde er ein Kontaktmann im iranischen Geheimdienst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, CIA, Spion, Propaganda
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2011 11:51 Uhr von Kaan71
 
+45 | -13
 
ANZEIGEN
Irgendwie vertrau ich solchen Nachrichten: viel mehr, als wenn sie von der USA stammen.
Kommentar ansehen
19.12.2011 12:39 Uhr von Prismama
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Zustimmung: Ich denke auch dass die Nachricht glaubwürdig ist.

Weiter denke ich allerdings auch, dass wohl nur dieser eine erwischt wurde und noch sehr viel mehr Agenten, V-Männer oder wie man sie nennen möchte im Iran eingesetzt sind..
Kommentar ansehen
19.12.2011 12:49 Uhr von ente214
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
ich glaube auch immer den bekanntmachungen der diktatoren, die man nicht überprüfen kann und die jeden anspruch auf glaubwürdigkeit seit langen verloren haben.
sie sind schließlich gegen die usa, und die sind böse, das hab ich im npd-newsletter gelesen.

-_-