19.12.11 10:04 Uhr
 1.587
 

Bewaffneter Überfall auf Kölner "Netto"-Markt: Jugendlicher Täter flüchtet

Ein jugendlicher Täter hat eine Filiale des Discounters Netto mit einer Waffe überfallen. Zunächst legte er seine Waren ganz normal auf das Band.

Als er an der Reihe war, zückte er plötzlich seine Knarre und verlangte das Geld der Kassiererin. Diese jedoch weigerte sich, ihm das Geld auszuhändigen. Daraufhin flüchtete der Täter über den Parkplatz, wo später seine Waffe gefunden wurde.

Der Unbekannte ist laut Zeugenaussagen zwischen 17 und 20 Jahren alt und trug eine auffällige Lederjacke, die in der Mitte weiß war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Markt, Täter, Überfall, Jugendlicher, Netto
Quelle: www.polizei.nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2011 10:17 Uhr von erw
 
+9 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2011 10:38 Uhr von Lucotus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Erst auf dicke Hose machen und dann Schiss bekommen. Peinlich, peinlich.
Wahrscheinlich hat die Kassiererin geblickt, dass man ihr eine Spielzeugpistole unter die Nase gehalten hat.
Die "Knarre" auf dem Foto ist ja auch keine echte. Erkennt man schon allein an der unregelmäßig verarbeiteten Mündung.
Kommentar ansehen
19.12.2011 10:41 Uhr von Demnati
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Ziemlich leichtsinnig: Ziemlich leichtsinnig von der Kassiererin sich in solch Situation quer zu stellen. Ganz egal wie alt der Täter ist.
Professionell geschultes Personal verhält sich dementsprechend vernünftiger und folgt den Anweisungen eines Täters um Schlimmeres zu verhindern.
Der Täter hätte genauso gut die Kassierein als auch weitere Kunden verletzen können.
In dieser Situation hatte die Kassiererin wahrlich "Glück" gehabt. Hoffentlich wird sich das in Zukunft aber nicht wiederholen... (auf das Verhalten der Mitarbeiterin bezogen)

[ nachträglich editiert von Demnati ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 11:13 Uhr von aquilax
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@erw und durch klischee bedienen.
Kommentar ansehen
19.12.2011 11:35 Uhr von Kyklop
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Netto(preise): sind halt auch etwas teuer.
Kommentar ansehen
19.12.2011 11:52 Uhr von Lanyards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Demnati: Naja wenn man erkennt dass die Waffe nicht scharf ist und der Täter laut Quelle "circa 1,60 Meter" groß ist, kann man sich schon quer stellen, der hätte niemanden Umgeboxt.
Kommentar ansehen
19.12.2011 13:57 Uhr von Botlike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Knarre? Ich dachte immer, ne Knarre wäre ein Werkzeug und keine Waffe...
Kommentar ansehen
19.12.2011 14:12 Uhr von Meister89
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mutig: von der Kassirerin. Hab selbst ne zeit im Einzelhandel gearbeitet und uns wurde da immer gesagt "tut was der täter verlangt und merkt euch jedes detail. wer den Helden spielen will wird rausgeschmissen" was meines erachtens auch nur vernüpftig ist, hätte ja auch ne spielzeug waffe gewesen sein können die man irgendwie umgebaut hat. auf ein 50cm distanz muss die ja nicht mehr sehr genau sein, man trifft quasi immer.
Kommentar ansehen
19.12.2011 17:50 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lucotus wenn die pistole der tatwaffe welches auf dem bild gezeigt wird, auch die tatwaffe ist, hätte ich den anstehenden kunden noch gesagt, haltet dieses ar...loch fest, denn die waffe ist nicht echt. bitte foto verfrößer und beurteilen. mit der "kanone", kann man noch nicht einmal knallerbsen verschießen.

@botlike ... eine knarre ist ein umgangsrachlicher ausdruck für waffe. aber kein werkzeug im normalen sprachgebrauch.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?