19.12.11 07:43 Uhr
 1.461
 

Video: Unternehmen plant mit schwimmender Stadt, US-Zuwanderungsregeln zu umgehen

Das Unternehmen Blueseed will ein Frachtschiff zu einer schwimmenden Stadt umbauen. Diese soll vor der kalifornischen Küste verankert werden. Auf dieser schwimmenden Stadt soll es ausländischen Unternehmern ermöglicht werden, ohne Visa ein Unternehmen zu betreiben.

Für viele Menschen bedeuten die Zuwanderungsregeln der USA einen Hemmschuh im Hinblick auf Schaffung neuer Arbeitsplätze durch ausländische Unternehmer. Diesen Hemmschuh will das Unternehmen Blueseed mit der schwimmenden Stadt umgehen.

Ein Büro auf der schwimmenden Stadt soll circa 1.200 US-Dollar kosten. Die schwimmende Stadt soll über Restaurants und Fitnesseinrichtungen verfügen. Die logistische Unterstützung sollen lokal ansässige Unternehmen gewährleisten. Blueseed will rund 30 Millionen Dollar in das Projekt investieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Stadt, Unternehmen, Schiff, Visum
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf