18.12.11 20:43 Uhr
 1.215
 

Frankreich: Christliche Schüler mussten vor Allah niederknieen

Am französischen "Collège Saint Pierre" von Les Essarts im Pfarrbezirk Lucon hatten die Schüler einen ungewöhnlichen Schulausflug. Denn die eigentlich katholische Schule besuchte eine Moschee. Dort sollten die christlichen Schüler den Islam "spielerisch" kennen lernen.

Infolge dessen mussten die Schüler, gemäß des islamischen Gebetsritus, verneigen und beten. Begründet wurde der Schulausflug dadurch, dass dies der besseren "Verständigung" dienlich würde.

Bemerkenswert ist dies, da das Vorkommnis gerade in der französischen Gegend ereignete, in welcher sich die Bürger gegen die, anti-katholizistische gerichtete, Französische Revolution aufbegehrten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Schüler, Islam, Allah
Quelle: www.katholisches.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2011 20:52 Uhr von S8472
 
+30 | -10
 
ANZEIGEN
Na und? Ist doch total egal von welcher bescheuerten Religion die Kinder geblendet werden. Die sind durch ihre katholische Schule eh schon vorbelastet. Arme Kinder.
Kommentar ansehen
18.12.2011 21:01 Uhr von Dracultepes
 
+30 | -8
 
ANZEIGEN
Voll dumm das Allah Gott ist, Allah ist nur das arabische Wort zu Gott.

Wobei ich als Atheist es natürlich schrecklich finde das man Kindern mit solchen Lügenmärchen behelligt und zu einer nicht realen Figur beten lässt.

Dazu kommt das wenn man an diesen Hokuspokus glaubt:"
The Kingdom of God is within you and it surrounds you and God does not live in temples of wood and stone."

Scheissegal wo und wie sie beten, solange sie dabei keine knaben auf sich sitzen haben so wie eine andere sehr beliebte Kirche.
Kommentar ansehen
18.12.2011 21:40 Uhr von Ned_Flanders
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Die Überschrift dieser News ist auch zum Dahinknieen,
wenn nicht gar zum Umfallen übertrieben.

Aber wir sind alle keine Starautoren, da kann sowas schon mal passieren.

[ nachträglich editiert von Ned_Flanders ]
Kommentar ansehen
18.12.2011 22:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Was? Allah war auch da?

Da können die Kinder aber froh sein, dass Mohammed nicht da war...
Kommentar ansehen
18.12.2011 23:13 Uhr von Nerdi
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
immerhin: wurden andersdenkende menschen eingelassen, was ein akt der entweihung / beschmutzung ist.
da hat man im anschluss sicher gründlich durchgesaugt.
Kommentar ansehen
18.12.2011 23:23 Uhr von shadow#
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Und wer sieht darin jetzt ein Problem? Außer den üblichen Extremisten wohl niemand.

"Gezwungen" wurde überhaupt niemand, und ich bin mir ziemlich sicher dass außer ein paar unbeteiligten erzkonservativen Berufsbetroffenen auch niemand dabei traumatisiert wurde.

Das war ein normaler Schulausflug, sicherlich lehrreich weil nicht nur theoretisch langweilig, und wer wollte, durfte mal auf dem Teppich Platz nehmen.
Das spricht wenn überhaupt für die Moschee, und der Gebetsempfänger bleibt sowieso der gleiche - egal ob Teppich oder Holzbank.

Wer die tatsächliche "geistige Verwirrung" sehen möchte, braucht sich nur den Text der (in den USA ansässigen) Quelle zu Gemüte führen.
Dann dürfte auch wieder klar sein, wer in diesem Fall gewaltig einen an der Klatsche hat: Die Lehrer mit Sicherheit nicht.
Kommentar ansehen
19.12.2011 01:27 Uhr von Odysseus999
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
makak: Solch einen Unsinn wie Du
kann nur einer erzählen,
der niemals zur Schule gegangen ist

Ich habe gar keine Ahnung
wo ich hier eigentlich bin
und was der ganze Unsinn soll

Als muslimisches Kind habe ich mit der Schulklasse der Grundschule etliche Kirchen besucht und mir einen Eindruck gemacht, meine Eltern hatten auch niemals ein Problem damit. Ich hatte innerhalb der Grundschule neben allen anderen Schulfächern auch türkischen unterricht und auch islamunterricht,
damals war das völlig normal und auch in Ordnung.

Im Islamunterricht wurden zudem
kaum mehr als die ethischen und moralischen Grundwerte des Islam gelehrt.

Ich nehme an, dass moralische und ethische Werte auch der Schwerpunkt in den Evangelischen und Katholischen Unterrichtsstunden gewesen ist.

Ich mag Kirchenbesuche gerne, sie vermitteln mir ein gutes und behütetes Gefühl.
Einen Sylvester habe ich zusammen mit meinem besten Freund in der christlich-orthodoxen Kirche mit Gottesdienst und Unmengen von Griechen verbracht.

Es ist echt beschämend für mich,
lesen zu müssen,
dass es solche Hinterwäldler wie Dich gibt,
die wirklich überhaupt keine Ahnung und Erfahrung besitzen
aber dennoch reden.

Deine Mutter schämt sich bestimmt auch,
und Dein Vater erst recht
Kommentar ansehen
19.12.2011 01:48 Uhr von thatstheway
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Respekt, Achtung und Toleranz: sollte man anderen Kulturen und Religionen entgegen bringen.
Aber man kann es auch übertreiben.
Wie verträgt sich das hier wohl mit dem Burka-Verbot in Frankreich ?
Wie sagte Obelix, die Römer haben sie nicht mehr alle;
er konnte die Zukunft nicht vorher sagen, die Gallier haben anscheinend einen an der Waffel.
Wer macht das wohl freiwillig ?
Kommentar ansehen
19.12.2011 02:07 Uhr von iarutruk
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@odyseue999 ::: im großen und ganzen muss ich dir recht geben. und du argumentierst auch sehr vernünfitig. wie ich auf dem bild erkennen kann, waren die schüler sogar im gebetsraum der männer, was selbst den isamischen frauen verwehrt wird. zum schluss, habe ich feststellen können, dass du tatsächlich nach den islamischen grundrechten erzogen worden bist. du schreibst --- Deine Mutter schämt sich bestimmt auch, und Dein Vater erst recht. --- ich als erzogener christ und seit 24 jahren atheist würde schreiben --- deine eltern schämen sich bestimmt --- das ist ein ziemlicher unterschied und deutet auf die stellung der frau gegenüber dem mann dar, wobei man bei unserer schreibweise die gleichstellung von mann und frau erkennen kann.
Kommentar ansehen
19.12.2011 10:32 Uhr von Big-E305
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
als ich in der schule war: sind wir alle, auch alle moslems in der klasse, mit in die kirche gegangen...dort haben wir mitgesungen usw. wir haben kein problem damit gehabt...ebenso haben die kath. evang. schüler kein problem damit gehabt mit in die moschee zu kommen und die mädchen hatten kein problem damit sich kopftücher in der moschee anzuziehen...jetzt 10 jahre später ist dies ein unding und nachrichten werden darüber verfasst????

was wollt ihr eigentlich? man man man...soviel hetze ist echt erbärmlich...lebt doch einfach euer leben ganz normal oder besteht euer leben nur aus hass gegenüber anderen nationalitäten kulturen usw.

es sind alle SN user gemeint...
Kommentar ansehen
19.12.2011 11:14 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, im Namen des Religionsunterrichtes: finde ich das noch ganz ok...sofern der Religionsunterricht zum Beibringen von Moral, Werte-Empfindungen und soziale Interaktion dient und nicht um das blosse Erlernen von Religionen dient...in diesem Sinne wuerde ich mir auch eine Umbenennung des sog. Religionsunterrichts wuenschen..
Kommentar ansehen
19.12.2011 11:39 Uhr von Cataclysm
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@trulla: du würdest also in ein haus pissen, in das andere menschen ihre gebte ,sorgen und nöte tragen?

macht ihr das bei euch daheim auch so?
oder schämen sich deine eltern,weil sie ihr kind so extrem verzogen haben, dass es keinen funken respekt für den nächsten übrig hat?

oder wollteste nur cool sein hier?



[ nachträglich editiert von Cataclysm ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 14:46 Uhr von iarutruk
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@big-e305 ist schön fur dich dass du eine realtive autonome unterrichtsphase hast erleben können. aber leider haben die zeiten die regeln geändert, da inzischen radikale islamistischen und radikale deutsche hier die fäden in die hand genommen haben.
Kommentar ansehen
19.12.2011 15:14 Uhr von iarutruk
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@h311dr1cor warum schreibst du solche kommentare, die noch nicht einmal ein nendertaler mit deinem sprachsatz versteht.

ich bin schon im gereifteren alter und möchte weder mein hirnschmalz noch meine zeit zu deinen nichtssagenden kommentaren verschwenden.

ab und zu gibst du wirklich auch gute kommentare ab, wo du verräts kein unintelligenter mensch zu sein. nur ist das leider so oft wie weihnachten auf osterns faäält.
Kommentar ansehen
19.12.2011 15:20 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@H3lldr1ver: Welche radikalen Anwandlungen meinst Du?

@iaratruk
danke für Deine Ausführungen,

folgendes Bild solltest Du Dir näher anschauen:

Ich stelle in die Raummitte zwei Stühle zueinander,
die sich an einer gedachten senkrechten Geraden spiegeln,

und dann lautet die Aufgabe an Dich:

Setz dich auf den Stuhl!

[ nachträglich editiert von Odysseus999 ]
Kommentar ansehen
19.12.2011 15:34 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
So in etwa: sieht das Ganze aus

setzt Du Dich auf einen beliebigen Stuhl,
bleibt ein Stuhl frei
Die Aufgabe ist damit nicht gelöst
und das Spiel ist vorbei

Setzt Du Dich auf keinen Stuhl
ist der Stuhl noch immer frei
und die Aufgabe ist damit nicht gelöst
und das Spiel ist vorbei
Kommentar ansehen
19.12.2011 16:15 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ich möchte damit auf folgendes hinaus: ich sitze auf zwei Stühlen
Diese beiden Stühle stehen stellvertretend für ganz viele Grundlegende Dinge

ich finde es beruhigend, dass es Menschen wie Dich gibt,
die Mann und Frau als gleichgestellt betrachten,
diesen Umstand kann man durchaus auf das Bild mit den zwei Stühlen projezieren

Aber gäbe es keine Unterscheidung zwischen
Mann und Frau,
Vater und Mutter,
gäbe es auch keine eigenen Bezeichnungen dafür

Das ist, leider auch in der deutschen Sprache genau so

Und möglicherweise ist das ein Umstand, welchen die Natur im Inbegriff ist, zu lösen

Doch die Willkür, die ich mit Fug und Recht als allgemeine Definition von Krankheit definieren kann, sorgt dafür,
dass eine Menge geschlechtlich undefinierbare Neugeborene
durch gezielten chirurgischen Eingriff in eine geschlechtliche Bahn gelenkt werden, die von der Natur eigentlich nicht vorgesehen ist

Das ist vor allem in der westlichen und sogenannten "aufgeklärten" Welt der Fall

Aber auch in anderen Teilen der Welt ist es eine übliche, oder soll ich sagen, üble Handhabe, der Willkür des Verstandes freien Lauf zu lassen und solch chirurgische Eingriffe zu tätigen und damit quasi äusserst (un)verantwortliche und (un)tragbare Disharmonien in Haushalten (körperlich, seelisch, mondial) zu erzeugen

Die Geschlechtertrennung findet, vielleicht nicht immer, aber doch stetig, erst auf der Erde und durch die Willkür bereits Lebender Menschen statt

Der Name Allah bezeichnet die Gesamtheit der Schöpfung für den Menschen.

Wie also soll es möglich sein, dass ein Name, welcher für die Ganzheitlichkeit jeglicher Schöpfung innerhalb seiner selbst steht,
irgendeinen grundsätzlichen Aspekt innerhalb seiner selbst als weniger wichtig als einen anderen grundsätzlichen Aspekt betrachtet?

[ nachträglich editiert von Odysseus999 ]
Kommentar ansehen
29.07.2012 11:57 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde: Wenn schon Religionsunterricht, dann richtig.
Ich würde 50 Religionen auswählen, und jeweils die durchgeknalltesten Anhänger der Sekten abwechselnd den Kindern erklären lassen, dass und warum dieser eine Gott nun der absolut einzige und Richtige ist.
Jeden Tag eine neue Religion oder so.
Das würde dazu führen, dass die Kinder vielleicht selber mal ihr Hirn einschalten und nicht den Schrott der Spinner glauben...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?