18.12.11 17:38 Uhr
 2.931
 

Wegen Geburt von Jesus: Fußballer Cacau schenkt seinen Kindern fast nichts

Fußballer Cacau ist bekanntlich gläubig und verdient rund zweieinhalb Millionen Euro im Jahr.

Seinen Kindern schenkt er trotz seines Kontostands nur ein Geschenk an Weihnachten.

Auf Weihnachten wird bei ihm ausschließlich über die Geburt Jesu gesprochen. Der Sinn von Weihnachten würde durch zu viele Geschenke in den Hintergrund verschwinden, erklärt der Fußballspieler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Geburt, Geschenk, Jesus, Fußballer, Cacau
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC-Straubing-Spieler geht in Halbzeitpause zu Wohnungsbesichtigung
"France Football" enthüllt Gehälter von Fußball-Toptrainern
Fußball: Arjen Robben fordert Mitspracherecht bei Trainersuche für Nationalelf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2011 19:49 Uhr von malhier-malda
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
So sollte es auch sein.
Nur weil er 2 1/2 mio verdient heißt es doch nicht das er seinen Kindern unbedingt jeden sch** kaufen muss...

Außerdem Schenkt er den Kindern doch ein Geschenk oder nicht? Wäre mir neu dass man einer Person mehr als eine Sache kauft.
Kommentar ansehen
18.12.2011 20:14 Uhr von GroundHound
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Diebstahl: Der "Sinn" von Weihnachten war usprünglich die Wintersonnenwende, die damals noch auf diesem Datum lag.
Die Christen haben sich dieses uralten Festes bemächtigt und es für ihre Zwecke umgestaltet.
Menschen, die ihre Kinder mit religiösem Unsinn das Gehirn waschen, denen Wünsche ich, dass die Kinder atheistisch werden. Auch zum Wohle der Kinder.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
18.12.2011 23:17 Uhr von Intolerant
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: Welchen Nachteil hat er davon?
Kommentar ansehen
19.12.2011 10:34 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
fast nichts = 1mio euro? die nachricht ist müll. man weiss ja nicht, was genau dieses mysteriöse eine geschenk ist.

ansonsten hat der typ ´ne ganz schöne macke. genau wie die meisten anderen vögel, die auf imaginäre freunde stehen.
Kommentar ansehen
19.12.2011 12:40 Uhr von visnoctis
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
arme kinder: nur weil der nen jesus-tick hat, müssens die kinder ausbaden.
natürlich kann man einem kind beibringen, daß die erwachsenen "wir feiern jesus´ geburt" hören wollen, wenn nach weihnachten gefragt wird, aber wir wissen doch alle, worauf sich kinder wirklich freuen und worum es wirklich geht: GESCHENKE !
Kommentar ansehen
19.12.2011 13:29 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die werden: bestimmt das ganze jahr über reich beschenkt, das könnte ich verschmerzen an weihnachten nix zu kriegen in der situation.
Kommentar ansehen
19.12.2011 15:44 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja, die Heiden und ihre Wintersonnenwende. :-)

Witzigerweise weiß ein Großteil gar nicht, wie es überhaupt zur Entstehung des Weihnachtsfestes kam. Die Heiden hatten ihre Sonnenwende (zu Ehren von Mithras, der ebenfalls ein jungfräulich geborener Gottessohn war, jedoch schon lange VOR Jesus) und die Christen veranstalteten dann irgendwann ihr eigenes Fest. Was gab zu feiern? Na klar, der HERR ist geboren!

Ist sicherlich ein guter Grund, jedoch ausgemachter Blödsinn.

Die ganzen christlichen Feste gehen auf die Kirche zurück. In der Bibel steht nichts von Weihnachten oder daß man die Geburt Christi feiern sollte. Allzu schlau war man auch nicht: Am 8.Dezember ist "Maria Empfängnis". Maria war also nur gut zwei Wochen schwanger? Richtigerweise hätte der Geburtstermin, von üblichen 9 Monaten ausgehend, Ende August/Anfang September gewesen sein müssen.

Explizit in der Bibel erwähnt sind aber die Hirten und ihre Herde. Da denkt sie wohl kein religiös leicht verwirrter Gläubiger etwas. ABER: Im Winter ist es nicht nur in Deutschland kalt, sondern auch dort, wo Jesus ANGEBLICH geboren wurde. Welcher Hirte treibt denn seine Herde im Winter durch die Gegend?

Von einem Datum bzgl. der angeblichen Geburt des angeblichen Gottessohnes, steht in der Bibel übrigens auch nichts. Das hat man sich alles nur ausgedacht, so wie den Rest der Geschichte auch. Man wollte nur, so wie die Heiden, auch was zum feiern haben.
Kommentar ansehen
19.12.2011 15:46 Uhr von BlackAngel28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz ist hier wohl sehr oft ein Fremdwort@JesusSchmidt...aber nun gut, sei es,wie es sei...

@Alice_undergrounD: ich stimme Dir da in der Hinsicht voll und ganz zu...die bekommen garantiert genug in Ihrem Leben und werden damit wohl zurecht kommen, wobei ja keiner weiß, was für ein Geschenk das wohl ist.

Aber die Einstellung von Ihm kann ich nachvollziehen. Es geht nun mal um die Geburt Christi und wurde im laufe der Jahre so extrem kommerziell ausgenutzt, dass man keine Worte mehr dafür findet. Sei mal dahin gestellt, wie einer der Vorposter schon sagte, dass diese Schenkerei auf den Brauch des Wintersonnenfestes zurück geht und die Christenheit sich dieses, wie vieles anderes, angeeignet hat.

Und das es die einzige Sache ist, worüber die Kinder sich freuen, spiegelt ja auch die Gesellschaft wieder, in der wir uns, nicht nur in Deutschland, befinden.

[ nachträglich editiert von BlackAngel28 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?