18.12.11 16:37 Uhr
 635
 

50 Jahre Gedächtniskirche - Tumultartige Szenen wegen Christian Wulff

Die Berliner Gedächtniskirche veranstaltete am heutigen Sonntag eine Feier zum Anlass des 50. Jahrestag der Wiedereröffnung des historischen Gotteshauses. Der zur Zeit kritisierte Bundespräsident Christian Wulff nahm ebenfalls an den Feierlichkeiten teil.

Die Gedächtniskirche erlebte einen großen tumultartigen Ansturm von Medienvertretern. Wulff wurde mit zahlreichen Fragen bedrängt die er aber unbeantwortet lies. Der Bundespräsident entschuldigte sich bei Bischof Dröge für die wegen seiner Anwesenheit entstandenen Unannehmlichkeiten.

"Herr Wulff wusste, dass Frau Edith Geerkens vermögend ist. Der Kredit wurde verkehrsüblich verzinst", gab die Anwaltskanzlei des Bundespräsidenten gegenüber der "Welt am Sonntag" bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Anwalt, Kredit, Bundespräsident, Journalist, Christian Wulff, Unternehmer
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2011 16:39 Uhr von culturebeat
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
20.000 Euro Vorteil hat er sich verschafft: http://www.focus.de/...

Welche Gegenleistungen hat es dafür gegeben?
Bleibt den Deutschen die Vermögenssteuer jetzt weiter erspart?
Kommentar ansehen
18.12.2011 18:50 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was wäre eigentlich gewesen: wenn er den Kredit von einer Bank genommen hätte?
Irgendeine wäre es gewesen - und dann wären wahrscheinlich auch die Vorwürfe gekommen er bevorzuge eine Bank.
Das ist doch wieder lächerliches Politikgemache von den Grünen - sich als Saubermänner darstellen wollen aber selber einen Vorsitzenden haben der wegen Flugmeilenbetrug überführt ist und damals zurücktreten musste.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?