18.12.11 14:28 Uhr
 583
 

41-Jähriger wird in dritter Instanz von der Vergewaltigung freigesprochen

Im Jahr 2006 soll der 41-Jährige eine Frau vergewaltigt haben. Im Jahr 2008 wurde dann seine Schuld festgestellt und er wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Der Verteidiger ging in Berufung, aber auch das Limburger Landgericht war der Auffassung, das der Mann die Frau vergewaltigt hat.

Jetzt der Freispruch. Dazu sagt der Richter: "Das Gericht hat es sich nicht leicht gemacht, und es kommt schließlich zu einem nicht befriedigenden Ergebnis. Aber in diesem Fall gilt der Spruch, im Zweifel für den Angeklagten"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pikatchuu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Vergewaltigung, Anklage, Richter, Freispruch, Instanz
Quelle: www.fnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote