18.12.11 10:57 Uhr
 962
 

Nordkorea: Nahrungshilfe statt Urananreicherung

Nordkorea hat sich für einen Stopp seiner Urananreicherung entschlossen. Im Gegenzug erhält das arme Land Nahrungshilfe aus den USA. Das berichten US-amerikanische Medien. Offiziell sind diese Meldungen nicht kommentiert worden. Bis zu 240.000 Tonnen Hilfsgüter werden genannt.

Das Ende der Urananreicherung ist eine Bedingung der Vereinigten Staaten für die Weiterführung der Sechs-Parteien-Gespräche. In diesen wird über das Atomwaffenprogramm Nordkorea verhandelt. Vor etwa zwei Jahren hat das kommunistische Land die Gespräche abgebrochen.

Einig wurde man sich am Donnerstag sowie am Folgetag in Peking. Beteiligt war Robert King, der Sondergesandte der Vereinigten Staaten für Menschenrechte auf der Nordhälfte der koreanischen Halbinsel, sowie Ri Kun vom Außenministerium Nordkoreas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Nordkorea, Nahrungsmittel, Urananreicherung
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2011 11:25 Uhr von artefaktum
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN