17.12.11 15:09 Uhr
 875
 

Schweizer Verband steht vor Suspendierung durch die FIFA

Die FIFA droht dem Schweizer Verband (SFV) ab dem 14. Januar mit einer Suspendierung. Grund ist ein Streit um nicht spielberechtigte Spieler, die beim Schweizer Pokalsieger FC Sion zum Einsatz gekommen sind.

Die FIFA hatte vom Schweizer Verband gefordert, alle Spiele bei denen diese Spieler zum Einsatz gekommen waren für den FC Sion als verloren zu werten. Der FC Sion ist bereits wegen eines Verstoßes gegen ein Transferverbot aus der Europa League ausgeschlossen worden.

Bestätigt wurde das Urteil bereits durch den Internationalen Sportgerichtshof. Der Verein will das Urteil aber anfechten. Sollte es zum Ausschluss des Schweizer Verbandes kommen, wäre auch der FC Basel davon betroffen.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Schweiz, FIFA, Verband, Suspendierung
Quelle: www.sportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen
Ex-Skistar Nicola Spieß: "Teamkollege hat mich vergewaltigt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2011 15:09 Uhr von Klopfholz
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet die Schweiz! Da lässt sich doch bestimmt noch etwas mit ein bisschen Geld für die Funktionäre der FIFA drehen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?