17.12.11 11:56 Uhr
 275
 

Russische Raumfahrtbehörde: Die Sonde "Phobos-Grunt" wird im Januar abstürzen

Nach Ansicht der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos wird die havarierte Weltraumsonde "Phobos-Grunt" im Januar auf die Erde stürzen.

In der Zeit vom 6. bis zum 19. Januar könnten mehr als 20 Trümmerstücke, die zusammen 200 Kilogramm betragen, abstürzen. Allerdings rechnet man damit, dass der hochgiftige Inhalt des Tanks beim Eintritt in die Atmosphäre wohl verglühen wird.

Ebenso sollen von dem radioaktiven Kobalt, welches sich an Bord der Sonde befindet, keine Probleme ausgehen. Wissenschaftler aus den USA bezeichneten die Weltraumsonde, die eigentlich zum Marsmond Phobos fliegen sollte, als den "giftigsten Satelliten aller Zeiten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Absturz, Sonde, Januar, Roskosmos
Quelle: wissen.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?