17.12.11 11:56 Uhr
 279
 

Russische Raumfahrtbehörde: Die Sonde "Phobos-Grunt" wird im Januar abstürzen

Nach Ansicht der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos wird die havarierte Weltraumsonde "Phobos-Grunt" im Januar auf die Erde stürzen.

In der Zeit vom 6. bis zum 19. Januar könnten mehr als 20 Trümmerstücke, die zusammen 200 Kilogramm betragen, abstürzen. Allerdings rechnet man damit, dass der hochgiftige Inhalt des Tanks beim Eintritt in die Atmosphäre wohl verglühen wird.

Ebenso sollen von dem radioaktiven Kobalt, welches sich an Bord der Sonde befindet, keine Probleme ausgehen. Wissenschaftler aus den USA bezeichneten die Weltraumsonde, die eigentlich zum Marsmond Phobos fliegen sollte, als den "giftigsten Satelliten aller Zeiten."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Absturz, Sonde, Januar, Roskosmos
Quelle: wissen.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?