16.12.11 23:10 Uhr
 1.050
 

Fußball: Samuel Eto´o wird vom Kameruner Verband für 15 Länderspiele suspendiert

Der Spielführer der Kameruner Nationalmannschaft, Samuel Eto´o, hatte im Vorfeld eines Spiels gegen Algerien seine Teamkameraden überredet, das Match zu boykottieren. Daraufhin wurde die Partie abgesagt.

Der Grund für das Boykott war eine versprochene Bonuszahlung an die Nationalspieler. Diese ging aber nicht rechtzeitig ein. Der Verband hat nun eine Sperre von 15 Spielen gegen den Superstar Kameruns ausgesprochen.

Ersatzspielführer Eyong Enoh darf zwei Spiele nicht mitwirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sperre, Boykott, Verband, Kamerun, Samuel Eto´o
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 23:10 Uhr von kleefisch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich Eto´o wäre, da könnten die mich mal kreuzweise. Wenn es in den nächsten Spielen nicht so läuft, dann wird die Strafe ganz schnell reduziert. Da würde ich sagen No.
Kommentar ansehen
16.12.2011 23:48 Uhr von Borat
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Mhhhh: Verdiente der Werte Herr Eto´o nicht schon genug in seiner Karriere?
Ist er nicht schon Multimillionär?
Da macht der so ein Faß auf wegen einer Bonuszahlung die aber nicht rechtzeitig auf seinem Konto einging???
Was gibt ihm das Recht ein Spiel zu boykottieren, denkt der nicht mal an die Zuschauer usw die für dieses Spiel Eintritt gezahlt haben?
Nein er denkt nur an seine Bonuszahlung.
Sage nur, was für ein Multimillionärs-IDIOT.
Kommentar ansehen
17.12.2011 10:57 Uhr von Guschdel123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Borat: Wenn du Geld in Form von Bonuszahlungen ausstehen hast, dann hast du auch ein Recht darauf, ganz egal wie viel Geld du schon hast oder eben nicht.
Letztendlich ist ´´Fußballspieler´´ auch nur ein überbezahlter Beruf, mit allen Regelungen die das beinhaltet. Sonst wird doch auch immer lamentiert, dass Fußballer gesperrt gehören, wenn sie mal nicht spielen wollen (siehe Tevez) und das ist auch richtig so. Allerdings funktioniert das System im umgekehrten Sinne auch.

Ob es menschlich gesehen hätte sein müssen, will ich hier nicht beurteilen, aber Fakt ist erstmal: Eto´o war im Recht, wenn der Sachverhalt wie oben geschildert stimmt.
Kommentar ansehen
17.12.2011 14:28 Uhr von sevenOaks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
außerdem: ging es nicht nur um eine bonuszahlung NUR für eto´o, sondern für ALLE nationalspieler...

also +1 für eto´o ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?