16.12.11 22:24 Uhr
 1.168
 

Wechselkennzeichen ab Mitte 2012 zugelassen

Um, unter anderem, die Anschaffung von Elektroautos für Kurzstrecken zu vereinfachen, können ab Mitte 2012 zwei Fahrzeuge mit nur einem Nummernschild zugelassen werden. Das hat nun der Bundesrat entschieden.

Das Nummernschild wird über ein bewegliches Teil verfügen, das dann jeweils an das Nummernschild des Fahrzeuges angebracht werden muss, mit dem man fahren möchte. Die Fahrzeuge müssen dafür von gleicher Art sein. Es müssen also beispielsweise zwei Pkw oder zwei Wohnmobile sein.

Des Weiteren muss die Kfz-Steuer für beide Fahrzeuge voll gezahlt werden. Stattdessen sollen die Halter durch Rabatte bei der Kfz-Versicherung sparen können, welche bereits entsprechende Konditionen angekündigt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FellatioShot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Fahrzeug, Zulassung, Pkw, Wechselkennzeichen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 22:24 Uhr von FellatioShot
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde es schade, dass es so wenig Vorteile und so viele Einschränkungen gibt, aber das ist nun mal Deutschland.

Immerhin ist es aber scheinbar dennoch möglich, dank dem Wechselkennzeichen zwei Autos mit geringeren Kosten zu unterhalten. So kann man immer das fahren was man gerade wirklich braucht und nicht einen Mix aus beidem mit vielen Kompromissen. Z.B. eine richtige Limousine und einen richtigen Geländewagen anstatt einem SUV oder einen Sportwagen und einen Van anstatt einen Zafira OPC
Kommentar ansehen
17.12.2011 00:21 Uhr von Deno001
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Deppen u. Geldgeile Säcke da oben in der Regierung: Bei solchen Bedingungen wird doch kaum einer auf das Wechselkennzeichen setzen. Die meisten fahren keine zwei Autos sondern meist ein Auto und einen Wohnwagen, Motorrad, Trike, Quad oder sonstiges. Was ist denn der Reiz eines solchen Kennzeichens, richtig Geld zu sparen und nicht um sich verarschen zu lassen. Fahre ich zwei Autos und zahle für beide Steuern ist das ok, denn ich kann eines davon bewegen während das zweite von meiner Freundin, Familie, Kumpel bewegt werden kann. Beide Fahrzeuge können also zur selben Zeit auf der Strasse sein. Bei diesem Modell der unterbelichteten Politiker kann immer nur eins auf der Strasse unterwegs sein und dafür soll ich zweimal Steuern zahlen?
Ihr da oben seit nur noch raffgierige unfähige VOLKSFEINDLICHE arrogante schnösel.
Was das sparen über die Versicherungsbeiträge betrifft, lass Euch sagen das wohl kaum jemand wegen 50 -100 Euro Ersparnis im Jahr sich jedes mal die Arbeit macht und Teile des Nummernschildes hin und her montiert.
Das was Ihr da macht wird eine Todgeburt. Wäre ja auch zu einfach gewesen Euch ein Beispiel an der Schweiz zu nehmen. Wie kann man nur mit solchen dämlichen Volksfeindlichen entscheidungen ruhig schlafen?
Ihr solltet Euch sowas von schämen.

[ nachträglich editiert von Deno001 ]
Kommentar ansehen
17.12.2011 00:22 Uhr von Pils28
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Versicherung bekomme ich auch jetzt: schon entsprechende Konditionen, wenn ich als einziger Fahrer nur ein Fahrzeug zur Zeit bewegen kann. Dachte, es würde auf die Steuer des sparsameresn Zweitwagens zumindest teilweise verzichtet. Aber Steuererleichterungen... wo denke ich hin, ich Naivling?! ;-)
Kommentar ansehen
17.12.2011 01:22 Uhr von uss_constellation
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch deutsch und typisch Ramsauer: zu spät, inhaltlich totaler Müll, inkompetent. Hat jemand von einem deutsch Politiker was anderes erwartet?
Kommentar ansehen
17.12.2011 02:10 Uhr von Seppus22
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: hatte echt die Hoffnung das es kommt, wie am Anfang gedacht: 1x KFZ Steuern und Versicherung für das teuerste Auto und das günstigere umsonst mitanmelden. Aber neeeiin, kann ja nicht sein das der ohnehin schon ausgebeutete Otto- Normal Bürger irgendwelche vorteile hat...
Wer 7000 Eur und mehr Monatlich verdient interessiert so nen Wechselkennzeichen doch eh nicht ? Kann ja nicht sein, das es was halbwegs "umsonst" gibt oder mehr als 10 Eur vergünstigt ist...*kotz*

[ nachträglich editiert von Seppus22 ]
Kommentar ansehen
17.12.2011 03:34 Uhr von Maniska
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Blödsinn! Wer 2 Autos hat benöt i.d.R. auch beide in fahrtüchtigem Zustand, selbst wenn eines nicht ständig bewegt wird.

Momentan hat man als Motorradfahrer nur die Wahl zwischen:
a) Auto + Motorrad mit Saisonkennzeichen. Das ist aber nicht prakikabel weil Großeinkäufe kann man dann im Sommer vergessen. Zumal man sich in "Sommern" wie 2011 in den Hintern beißt.
b) Auto ganzjährig angemeldet und Motorrad für die Saison.

Mit dem Wechselkennzeichen ändert sich jatz... überhaupt nichts.
Kommentar ansehen
17.12.2011 04:53 Uhr von Twaini
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da kriegt man doch des kotzen Mit der entscheidung können sie sich die Kennzeichen sonst wohin schieben, denn bei der Versicherung wird man ganz sicher nicht so immens viel sparen das es sich lohnt diese bekloppten kennzeichen zu holen.

Aber daran sieht man mal wieder wie geldgeil die da oben sind und die Idee für diese Kennzeichen schon im Keime ersticken.

Sollen sich ihre kennzeichen in ihre Dicken Ärsche schieben das dreckspack da oben



sry aber das mußte nu raus
Kommentar ansehen
17.12.2011 07:04 Uhr von bbboys
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es kommt auf die Zielgruppe an, ich habe zur Zeit auch 2 Autos, einen Fiesta für die alltäglichen Dinge aufgrund des Verbrauches. Und einen T4 wenn die ganze Familie mal unterwegs ist. Da passen nicht alle in den "kleinen". Eine Pizza muß ich nicht mit einem T4 holen fahren.
Gefahren wird immer nur einer und der T4 nur 1-2 mal die Woche. Wenn die Versicherung die Sache günstiger macht - ist das ne tolle Idee und evtl. wird bald ein E-Auto den Fiesta ablösen. Wer natürlich seine S-Klasse und sein Wohnmobil oder Motorrad als Spaßfaktor am liebsten zu einem Preis fahren will, ärgert sich - kann ich verstehen, aber wer sich "Spaßfahrzeuge" leisten kann, kann sich auch die Versicherung leisten.

[ nachträglich editiert von bbboys ]
Kommentar ansehen
17.12.2011 10:00 Uhr von CommanderRitchie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wechselkennzeichen war eigentlich angedacht, im PKW-Klassiker-Bereich mehrere Fahrzeuge zu bewegen und nur die Steuer für das Hubraumstärkste Fahrzeug zu entrichten ist.
Dies stand u.a. im Zusammenhang mit dem Alter der Fahrzeuge und weil diese Fahrzeuge keine modernen Abgas-Filter-Systeme besitzen...... und der Sammler/Enthusiast so die Gelegenheit hätte, mehrere Fahrzeuge zu bewegen, ohne nach sechs Monaten eine Privatinsolvenz beantragen zu müssen.
Diese Art der W-Kennzeichen waren/sind von unserer Regierung nicht gewollt. Die zuständigen Minister und deren ausführenden Gehilfen wissen mit dieser Thematik aber auch gar nichts anzufangen.
Das wir im allgemeinen von unserer Regierung nichts bzw. nur faule Kompromisse zu erwarten haben, dürfte auch dem letzten Hinterwäldler Deutschlands aufgefallen sein.

Mindestlohn ??: Keine Chance..... da zieht sich die Regierung aus der Verantwortung und brabbelt irgendwas von "Vereinbarungen unter den Tarifpartnern"
Wechsel-Kennzeichen ??: Die Politiker erkennen überhaupt nicht die Logik, welche dahinter stecken müßte.........
Stattdessen wird es eingeführt, Ersparnisse muß man dann bei seiner Versicherung erbetteln.
Hartz 4 Satz Erhöhung ??: Nach langen Diskussionen gibts lächerliche fünf Euro mehr im Monat.......... sich selber wollen die Politiker die Diäten locker um 500 Euro im Monat erhöhen...... zwecks Rentenangleichung..........

Diese Beispiele zeigen eindeutig, dass wir bei Forderungen vom Bürger an die Politik entweder mit genehmigten - aber faulen - Kompromissen leben müßen, die meistens keinen Nutzen bringen...... oder Ansinnen von Bürgern - z.B. Steuererleichterungen - werden einfach komplett abgeschmettert.

Hat denn jemand allen Ernstes geglaubt, die Einführung des Wechsel-kennzeichens würde jemanden persönlich finanziell Bevorteilen ? Ausser natürlich für die Staatskasse, weil man ja dann für mehrere Fahrzeuge Steuern bezahlt.............

Eigentlich ist der Staat seinen Bürgern verpflichtet...... leider sehen unsere Politiker das etwas anders. Die fühlen sich nur ihren Parteigenossen, der Parteikasse und sich selbst verpflichtet..... da sag ich nur noch.... GUTE NACHT DEUTSCHLAND !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?