16.12.11 22:19 Uhr
 274
 

Prozessauftakt im Fall Mary-Jane (7): Kindermörder gesteht Tat vor Gericht

Tino L., der Mörder von Mary-Jane (7), hat vor Gericht zu Beginn des Prozesses sein Geständnis, das er bei den ermittelnden Beamten gemacht hatte, wiederholt.

Tino L. gab vor dem Gericht zu, das siebenjährige Mädchen sexuell missbraucht, den darauf folgenden Tag bewusstlos gewürgt und anschließend in einen Bachlauf geworfen zu haben. Später sei er nach Hause und dann in die Arbeit gegangen.

Ferner gab der Angeklagte an, dass Mary-Jane die Pein ohne Laute ertragen habe. Erst am Abend habe er über die "Entsorgung" seines Opfers nachgedacht und seinen Wecker bewusst auf 03:30 Uhr Morgens eingestellt. Ein Gutachter hat dem Gericht die volle Schuldfähigkeit von Tino L. bescheinigt.


WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Täter, Missbrauch, Tat, Prozessauftakt, Mary-Jane
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder
Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 22:23 Uhr von Klapperklaus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Soein "Mensch" darf nie wieder das Tageslicht sehen!
Kommentar ansehen
16.12.2011 22:28 Uhr von FellatioShot
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sein Geständnis: Es kam ja auch in den TV-Nachrichten...

Sein Geständnis klingt für mich, als sei er der Meinung er könnte sich einfach mit dem Bedienen, worauf er gerade Lust hat.

Unglaublich, schrecklich.
Kommentar ansehen
17.12.2011 02:20 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie irkt sich denn das gutachten auf das urteil aus? hoffentlich so, dass er nach verbüsten 25 jahren haft in sicherheitverwahrung kommt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?