16.12.11 21:19 Uhr
 47
 

Italien: Abgeordnetenhaus spricht Ministerpräsident Mario Monti Vertrauen aus - Weg für Reformen frei

Italiens Ministerpräsident Monti hat von seinem Abgeordnetenhaus klar das Vertrauen zugesprochen bekommen. Dabei stimmten 495 für Monti, 88 gegen ihn. Monti will die Staatsfinanzen Italiens, unter anderem, mit Steuererhöhungen und Sozialreformen sanieren.

Der Vizechef der Demokratischen Partei, Dario Franceschini, sagte, dass das Sparpaket nötig sei. Nur so könne man gegen die Krise in Italien angehen. Mario Monti sagte, dass Italien am Rande des Ruins stehe. Nach drei Jahren unter Silvio Berlusconi könnte das Sparpaket Italien retten.

Trotz des klaren Votums für Monti gab es auch kritische Stimmen. So stimmte die Lega Nord gegen die Regierung und viel durch Pöbeleien seiner Abgeordneten auf. Die rechtspopulistische Partei äußerte, dass man die Renten in Ruhe lassen müsse. Sonst müssten "die Schwächsten für diese Krise bezahlen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Steuer, Ministerpräsident, Vertrauen, Mario Monti
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?