16.12.11 19:51 Uhr
 346
 

OIC-Generalsekretär: Es gibt keinen Beweis für ein Nuklearwaffenprogramm des Iran

Ekmeleddin Ihsanoglu, Chef der Organisation of Islamic Cooperation (OIC - Organisation für islamische Zusammenarbeit), gab bei seiner Ansprache in Doha bekannt, dass es keinerlei Beweise für ein Atomwaffenprogramm des Iran gäbe.

Laut Ihsanoglu, der als künftiger Präsident der Türkei angesehen wird, gibt es im Bericht von der IAEA keine eindeutigen Beweise gegen den Iran. Ferner betonte Ihsanoglu, dass dem Iran die Nutzung der Nukleartechnologie im zivilen Bereich zustehe.

Die Rede von OIC-Generalsekretär bedeutet, dass die Türkei weiterhin die Kriegsvorbereitungen gegen den Iran stören will. Die OIC zählt 57 Mitgliedsländer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rede, Beweis, Generalsekretär, Nuklear, Doha, OIC
Quelle: www.berlinerumschau.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 21:07 Uhr von GASTX
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
DerBelgarath: Der Iran hat wenigstens den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben und was ist mit Israel?
Gerade Israel was den Iran verurteilt und die ganze westliche Welt gegen den Iran auf hetzt, gibt nicht einmal öffentlich zu das es Atomwaffen ...Biowaffen und noch viele andere Massenvernichtungswaffen besitzt und verlangt die Zerstörung der iranischen Atomanlagen.
Was soll das denn....warum lässt Israel keine internationalen Inspektionen zu.
Also ..wenn sich Israel das heraus nimmt, dann sollte es der Iran auch dürfen.

Hier einige Infos zu Israels Atomwaffen......
http://www.atomwaffena-z.info/...
Kommentar ansehen
16.12.2011 22:29 Uhr von GASTX
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
DerBelgarath: d.h. deiner meinung nach, ein staat der nicht den atomwaffensperrvertrag unterzeichnet hat handelt mit der beschaffung von atomwaffen legal und einer der unterschrieben hat demzufolge illegal......was spielt denn noch für eine rolle, jeder der sich in besitz von a- waffen bringt verfolgt damit auch einen zweck......glaubst du denn wirklich, dass sich ein staat an irgendwelche verträge hält, sie tun doch nur alle so in der öffentlichkeit.....ganz besonders israel....
>>> außerdem hat der iran die internationale Atomenergiebehörde IAEA
zur inpektion seiner atomanlagen ins land gelassen, darum gibt es ja den bericht der behörde...!!!
Kommentar ansehen
17.12.2011 09:40 Uhr von alexanderr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jop da hammas doch. Ich bin der Meinung, der Bericht der IAEA liefert keinen Beweis dafür, dass der Iran an Atomwaffen forscht. Es heißt immer: könnte könnte könnte und hätte hätte - fahradkette.
Was ich aber auch unverschämt finde, ist, die Behauptung, Russland und China würden den Iran in dieser Hinsicht unterstützen. Wenn der Iran Atomwaffen bräuchte oder habe möchte und es ist klar, dass sie mit Russland und China zusammenarbeiten, dann bräuchten sie auch keine Wissenschaftler aus den Kooperationsländern. Russland und CHina besitzen bereits Atomwaffen, da könnten sie ja ein paar "verschenken"...
Dann hätte der IRan längst Atomwaffen. Aber so ist dem nicht.
Kommentar ansehen
17.12.2011 18:02 Uhr von FoxWhiskey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Zitat:"Aber hat es den Vertrag einmal ratifiziert, dann ist er auch verbindlich. Bricht er ihn, dann ist das nun einmal illegal ..."

Nur um mal zur Gedächtnisauffrischung:

Der Iran hat 1970, noch unter dem Schah, den AWSV ratifiziert.
2005 verkündet dann der Iran, daß er von den im AWSV zugesicherten Rechten, zur Urananreicherung und Nutzung der Atomkraft zu friedlichen Zwecken, Gebrauch machen wird.
Daraufhin gibt es im Westen einen Aufschrei und der Iran wird mit Sanktionen belegt.

Von wem hat der Iran also gelernt, das Verträge nicht das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben sind?

Wenn der Iran an Atomwaffen forschen will, kann er das ohne Probleme tun.
Er bräuchte nur den AWSV zu kündigen, denn das ist auch möglich, siehe 2003 Nordkorea.
Und selbst der Austritt aus dem AWSV dürfte nicht sanktioniert werden. Und glaubt einer ernsthaft daran?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN