16.12.11 18:54 Uhr
 451
 

Kuhfänger: VW Amarok vom Fahrzeugausrüster Cobra getunt

Mit dem Amarok stellt VW bekanntlich seit 2010 einen Pick-up, nun hat sich der Fahrzeugausrüster Cobra Technology & Lifestyle den Wolfsburger vorgenommen.

Fazit: Neu angeschraubt wurden Frontbügel (Kuhfänger), Kabinenbügel, Seitenschweller inklusive Trittbrettern, Hardtop und Alufelgen.

Preise nannte der Fahrzeugausrüster zwar nicht, sämtliche Teile sind jedoch mit der nötigen ABE versehen und mit zwei Jahren Garantie ausgestattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Tuning, Cobra, VW Amarok
Quelle: www.tuning-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 19:51 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, Kuhfänger sind EU-weit verboten?
Zumindest die aus Metall...
Kommentar ansehen
16.12.2011 19:54 Uhr von muhschie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
king: "Der Frontbügel, gern als Kuhfänger bezeichnet, besteht aus 60 Millimeter hochglänzendem Edelstahl und erfüllt die EG-Bestimmungen zum Thema Fußgängerschutz - wieder ist weder TÜV noch Eintrag in den Fahrzeugbrief nötig."
Kommentar ansehen
16.12.2011 20:36 Uhr von FellatioShot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ kingoff: dachte ich auch.
Habe in Wiki dann folgendes gefunden:
"Seit Anfang 2006 gilt in der EU ein Verbot starrer Bügel für neu zugelassene Fahrzeuge..."

Leider sagt die Quelle auch nicht, wo sich der Bügel von einem"starren Bügel" unterscheidet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?