16.12.11 13:34 Uhr
 310
 

Stuttgart-21: Verwaltungsgerichtshof verhängt Baustopp

Für das Bahnprojekt Stuttgart-21 hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg einen Baustopp verhängt.

Das Gericht hat damit der Klage des Bundes für Umwelt und Naturschutz statt gegeben.

Der BUND hatte die Rechtmäßigkeit der Umplanung des Grundwassermanagements angezweifelt. Alle Maßnahmen zur Realisierung des neuen Grundwassermanagements müssen vorerst unterlassen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stuttgart, Bahnhof, Stuttgart 21, Baustopp
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 13:36 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist ja schlimmer als beim Tennis: Hin -> Her -> Hin -> Her -> Hin -> Her...

Kein Wunder, dass sich kaum noch einer für Stuttgart 21 interessiert.

[ nachträglich editiert von Hexenmeisterchen ]
Kommentar ansehen
16.12.2011 13:36 Uhr von culturebeat
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Volksabstimmung: Es ist gut, dass sich das Volk bereits in einer demokratischen Abstimmung für den Bau von Stuttgart 21 entschieden hat. Sonst könnte das Projekt jetzt gefährdet sein.

Man wird bald eine Lösung finden. Die wird zwar teurer als geplant, aber die Bahn hat jetzt Rückendeckung vom Volk.
Kommentar ansehen
16.12.2011 13:49 Uhr von Baststar
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@culturebeat: so demokratisch fand ich die volksabstimmung jetzt nicht, wo nein ja und ja nein bedeutet hat, und zudem der bürgermeister alle wahlberechtigten angeschrieben hat, sie sollen doch bitte für s21 stimmen... die mächtigen haben gewonnen, nicht die bürger!

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
16.12.2011 14:15 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schwache News: Die Quelle gibt viel mehr her. In den 3 Sätzen fehlt das wichtigste.
Kommentar ansehen
16.12.2011 14:18 Uhr von culturebeat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: Ich hatte auch geplant, die News zu schreiben, war aber schon eingeliefert. Schnelligkeit geht vor Qualität.
Kommentar ansehen
16.12.2011 14:22 Uhr von culturebeat
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Baststar: Die Medienberichterstattung war sehr oft gegen Stuttgart 21. Über den Mann, der wegen dem Wasserwerfer blind geworden ist, und über die Gründe der Gegner wurde sehr viel berichtet. Trotzdem haben sich die Bürger dafür entschieden.

Das Volk wollte keinen Öko-Diktatoren die Entscheidung über dieses wichtige Verkehrsprojekt überlassen.

[ nachträglich editiert von culturebeat ]
Kommentar ansehen
16.12.2011 14:39 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
andere leute hassen wankelbrecher: die hassen solche Viecher hasse und klatschen gelegentlich solche tot! :D

/ironie off

[ nachträglich editiert von Reklamations-Kantolz ]
Kommentar ansehen
16.12.2011 14:43 Uhr von Klopfholz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kritiker: Die Quelle ist inzwischen aktualisiert worden. Bei der Newseinlieferung bestand der Text nur aus 5 Sätzen und war noch als Eilmeldung deklariert.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?