16.12.11 10:13 Uhr
 1.181
 

Prozess: Model klagt saudischen Prinzen wegen Vergewaltigung an

2008 machte das aus München stammende Model Soraya auf Ibiza ihren ersten Urlaub. Erst lernte sie im Hafen den Chauffeur von Prinz al-Walid bin Talal kennen. Dieser machte sie mit dem Prinzen und Milliardär bekannt, welcher die junge Frau ein paar Tage später zu einer Party einlud.

Sie berichtet davon, wie ihr nach dem Genuss von Champagner schlecht wurde. In einer SMS an einen Freund befürchtet sie, dass etwas in ihrem Glas gewesen sei, anschließend bringt man das wehrlose Model auf die Yacht des Prinzen zu einer, nach eigenen Angaben, wilden Sex-Orgie.

Sie wird bewusstlos und kommt erst wieder zu sich, als sie einen stechenden Schmerz im Unterleib spürt und ein nackter Mann auf ihr liegt. Sie kann fliehen und ist sich sicher, der Prinz hat sie vergewaltigt. In einem ersten Prozess wurde er freigesprochen - sie geht nun in Revision.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Vergewaltigung, Model, Inland, Staatsanwalt, Scheich
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau
Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erwürgt Mädchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 11:18 Uhr von Seimensim
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Taj: Kommt auch ein bischen späte damit.
Kommentar ansehen
16.12.2011 11:43 Uhr von machi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der ist 54????
Kommentar ansehen
16.12.2011 21:47 Uhr von savage70
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder hier ist jemand lebensmüde oder pokert sehr hoch um reich zu werden...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?