16.12.11 09:41 Uhr
 783
 

Viersen: Mutmaßlicher Kinderschänder bleibt zunächst auf freiem Fuß (Update)

In Viersen musste jetzt ein 51-jähriger Mann vor dem Landgericht erscheinen, der in Thailand von 2007 bis 2010 mehrere Mädchen im Alter zwischen vier und neun Jahren sexuell missbrauchte und dabei Fotos und Videos anfertigte, die er ins Internet stellte (ShortNews berichtete).

Der Kinderschänder konnte, nach einem Geständnis, das Landgericht zunächst als freier Mann verlassen. Ein Sprecher des Landgerichtes sagte: "Die zuständige Kammer hat nach dem Geständnis keinen Haftgrund gesehen. Sie hat dem Beschuldigten außerdem strenge Auflagen erteilt."

Dem Mann wurde der Pass weggenommen und eine Kaution von 50.000 Euro auferlegt. Zudem muss er sich wöchentlich dreimal bei der Polizei melden. Bis zum Beginn der Hauptverhandlung bleibt der Kinderschänder nun in Freiheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Kinderschänder, Geständnis, Freiheit, Viersen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 09:54 Uhr von selflezz1
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Tja: Hätte der Typ zwischen 2007 und 2010 mehrere Filme illegal runtergeladen, wäre er wohl im Knast ^^
Kommentar ansehen
16.12.2011 09:57 Uhr von EvilMoe523
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@ selflezz1: Kannst du dafür bitte einen Fall raus suchen wo schon mal Jemand wegen illiegalen Downloads inhaftiert wurde?

Würde mich jetzt mal interessieren.
Kommentar ansehen
16.12.2011 10:08 Uhr von Serverhorst32
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Warpilein2: Das zählt wohl kaum, da das nicht ein Einzeltäter war der einen oder ein paar Filme HERUNTERGELADEN hat, sondern eine ganze Gruppe Krimineller die mit dem "Verkauf" von illegalen Dingen MILLIONEN von Euro verdient haben! Ich denke Evil Moe meinte eher einen "normalen" Menschen der aufgrund von ein paar Raubkopien für den Privatgebrauch inhaftiert wurde...

Zum Fall ... das er nicht im Gefängnis sitzt heisst noch lange nicht, dass er keine Haftstrafe bekommt. Nur wenn weder Fluchtgefahr noch Wiederrholungsgefahr besteht gibts keinen Grund für U-Haft ... so ist nunmal das Gesetz.

Im Übrigen habe ich gelesen, dass es in Thailand eine übliche Masche ist zu versuchen Touristen sowas anzuhängen und dann damit Geld zu erpressen!
Kommentar ansehen
16.12.2011 11:05 Uhr von misantroph
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe: bei einer kinderschänder-news brauchst du nicht mit vernünftigen argumenten kommen. da passt das niveau zur quelle^^. hauptsache populistisch. jetzt wird mir bestimmt unterstellt, dass ich kinderschänder super finde :/
Kommentar ansehen
16.12.2011 11:16 Uhr von Fenasi-Kerim
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Erschreckend: zu sehen, wieviele dieses Verbrechen von einem Deutschen im Ausland verurteilen.

Wenn es anders herum wäre, sprich Ausländer in Deutscland, dann tobt der (braune) Bär hier.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?